Land legt Grundstücksmarktbericht vor
Unschlagbar günstig bei Ackerland

Westerkappeln/Lotte/Mettingen -

Die Preise für Grundstücke und Immobilien sind in der Gemeinde – wie anderswo auch – im vergangenen Jahr gestiegen. Im Vergleich mit den Nachbarkommunen Lotte und Mettingen liegt Westerkappeln im Mittelfeld. Nur bei den Preisen für Ackerland ist die Kommune Schlusslicht.

Donnerstag, 10.01.2019, 19:00 Uhr
Land legt Grundstücksmarktbericht vor: Unschlagbar günstig bei Ackerland
Foto: Grafik: Jürgen Christ

Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2018 hervor, die der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land Nordrhein-Westfalen kürzlich vorgelegt hat.

Käufer von Wohnbauland mussten demnach in Westerkappeln je nach Lage zwischen 55 und 135 Euro pro Quadratmeter bezahlen. In der selben Spannbreite bewegen sich auch die Preise, die Bauherren in Mettingen für ein Grundstück bezahlen mussten.

Häuslebauer in Lotte mussten derweil deutlich tiefer in die Tasche greifen: Dort kostete ein Quadratmeter Bauland zwischen 90 und 160 Euro. In der Gemeinde sind die Preise auch mit 7,9 Prozent am deutlichsten gegenüber dem Vorjahr gestiegen. In Mettingen bezahlten Käufer 2,5 Prozent und in Westerkappeln nur 1,1 Prozent mehr.

Die drei Gemeinden sind damit aber in der Statistik immer noch meilenweit entfernt von zum Beispiel Düsseldorf, wo in einer mittleren Wohnlage durchschnittlich 740 Euro pro Quadratmeter überwiesen wurden.

Größer noch als beim Bauland fallen die Preissprünge für Ein- und Zweifamilienhäuser aus. In Westerkappeln wurden zuletzt im Durchschnitt 1619 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche bezahlt – 18 Prozent mehr als im Durchschnitt der Vorjahre. In Mettingen betrug der Quadratmeterpreis 1404 Euro (plus 11 Prozent) und in Lotte 1556 Euro (plus 7 Prozent).

Betrachtet man nur die Häuser, die zwischen 1975 und 1994 gebaut wurden, ergibt sich ein ähnliches Bild: In Westerkappeln mussten für diese Objekte durchschnittlich 1547 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kalkuliert werden, in Lotte 1665 Euro und in Mettingen waren es 1517 Euro.

Im Vergleich der drei Gemeinden wechselten in Lotte besonders viele Eigentumswohnungen den Besitzer: Laut der Statistik wurden 82 Kaufverträge unterzeichnet. In Westerkappeln waren es 27, in Mettingen gar nur 15. Dabei ist der Quadratmeterpreis in Lotte mit 2560 Euro durchaus stolz im Vergleich zu Westerkappeln (2400 Euro). Für Mettingen lieferte das Gutachten keinen entsprechenden Wert.

Was die Preise für Gewerbe- und Industrieflächen betrifft, bewegt sich Westerkappeln im Mittelfeld. Hier zahlten Unternehmen 2017 im Durchschnitt rund 30 Euro pro Quadratmeter und damit nur wenige Euro mehr als im Jahr 2010. In Lotte kostete ein Quadratmeter immerhin 50 Euro (2010: 37 Euro). In Mettingen war es für Firmenchefs vergleichsweise günstiger. Sie mussten mit 26 Euro (2010: 22 Euro) rechnen.

Unschlagbar günstig ist Westerkappeln jedoch bei den Preisen für Ackerland. Mit vier Euro pro Quadratmeter ist es sogar im Vergleich mit den übrigen 23 Kommunen im Kreis „einsame Spitze“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F179%2F
Grundstücksverkauf im Hafen
Die Immobilie am Hafenweg 10 wollen die Stadtwerke an die dortige Erbbaurechtsgemeinschaft veräußern.
Nachrichten-Ticker