Gesamtschule Lotte-Westerkappeln
Kleiner Einbruch bei Anmeldezahlen

Westerkappeln/Lotte -

Die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln erlebt einen kleinen Einbruch bei den Anmeldezahlen. 112 Mädchen und Jungen sind für den neuen fünften Jahrgang eingeschrieben würden. Das sind über 25 Prozent weniger als vor einem Jahr. Über die Gründen für diesen kleinen Einbruch kann Schulleiter Manfred Stalz nur spekulieren.

Donnerstag, 14.02.2019, 17:48 Uhr aktualisiert: 14.02.2019, 17:56 Uhr
Die meisten Anmeldungen an der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln – das Bild zeigt den Eingangsbereich des Standortes Westerkappeln – gab es bislang für das Schuljahr 2015/16.
Die meisten Anmeldungen an der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln – das Bild zeigt den Eingangsbereich des Standortes Westerkappeln – gab es bislang für das Schuljahr 2015/16.

Man kann es auch positiv sehen: Schulleiter Manfred Stalz und sein Stellvertreter Stefan Verlemann müssen dieses Mal keine Gespräche mit traurigen oder erzürnten Eltern über eine Absage für deren Kinder führen. Es gibt noch freie Plätze und voraussichtlich fünf kleine Klassen. Oder um es anders ausdrücken: Die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln nimmt für das Schuljahr 2019/20 so wenige Fünftklässler auf wie noch nie. Man kann sogar von einem kleinen Einbruch der Anmeldezahlen sprechen.

Insgesamt sind an den drei Anmeldetagen 112 Kinder an der Gesamtschule eingeschrieben worden, 53 Mädchen und 59 Jungen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von mehr als 25 Prozent.

Noch 23 Plätze zu vergeben

Die 112 Anmeldungen verteilen sich wie folgt: Aus Westerkappeln kommen 47 Kinder und aus Lotte 59. Sechs Anmeldungen sind dieses Mal aus der Gemeinde Mettingen gekommen.Als Schule des Gemeinsamen Lernens nimmt die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln von den 112 Kindern auch zehn Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf zum Beispiel wegen körperlich-motorischer Beeinträchtigungen auf. „Überwiegend werden die zielgleich unterrichtet“, erklärt Schulleiter Manfred Stalz. Da für das kommende Schuljahr insgesamt 135 Schulplätze zur Verfügung stehen, bedeutet dies, dass alle bisher angemeldeten Kinder aufgenommen werden könnten. Ein Auswahlverfahren wie in den vergangenen Jahren ist nicht erforderlich. Da noch einige Plätze offen sind, besteht in den nächsten Wochen weiterhin die Möglichkeit der Anmeldung an der Gesamtschule.Aufgrund der kleineren Anmeldezahl werden die Klassengrößen der neuen fünften Klassen nach Angaben des Schulleiters wahrscheinlich im Bereich von 23 oder 24 Schülern liegen.

...

Über die Gründe kann Schulleiter Manfred Stalz nur spekulieren: „Das einzige, was sich in der Schullandschaft im Wesentlichen verändert hat, ist die Umstellung an den Gymnasien von G 8 auf G 9.“ Das bewege Eltern von Viertklässlern mit einer Gymnasialempfehlung vielleicht dazu, ihr Kind doch bei einem Gymnasium anzumelden, weil das Argument von mehr Zeit bis zum Abitur nicht mehr zieht.

Ob diese Annahme zutrifft kann Stalz aber nicht beurteilen, weil die eingegangenen Anmeldungen (noch) gar nicht entsprechend ausgewertet wurden. „Wir müssen keine Notengruppen bilden, weil es ja keine Ablehnungen gibt.“

An einem geburtenschwächeren Jahrgang kann es auch nicht liegen. Zwar werden dieses Jahr mit 226 Mädchen und Jungen an den fünf Grundschulen in Westerkappeln und Lotte weniger Kinder zu einer weiterführenden Schule wechseln als im Vorjahr (241). Vor zwei Jahren gab es jedoch auch nur 228 Viertklässler, aber 147 Anmeldungen an der Gesamtschule.

„Es sind wohl viele kleine Faktoren“, vermutet der Schulleiter zu den Ursachen. Dazu gehörten auch die sogenannten DaZ-Schüler (Deutsch als Zweitsprache), die die Gesamtschule aufnehmen müsse. Meistens handelt es sich dabei um Geflüchtete. Deren Zahl ist merklich zurückgegangen. Gab es in den beiden vergangenen Jahren jeweils ein Dutzend DaZ-Kinder, sind zum neuen Schuljahr nur drei gemeldet.

Besorgt ist Manfred Stalz ob der Entwicklung aber nicht, zumal jetzt noch weitere Anmeldungen dazu kommen könnten. „Es haben sich heute noch Eltern gemeldet, die die Anmeldetage verpasst haben.“ Deren Kinder könnten – anders als in den Vorjahren – noch berücksichtigt werden. Auch gebe es Fünftklässlern eines Gymnasiums, die vielleicht nach einem halben Jahr feststellen, dass diese Schulform doch nicht die richtige ist, die Möglichkeit, zur Gesamtschule zu wechseln.

Mit ihrem Konzept wähnt Stalz die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln weiter auf dem richtigen Weg: „Wir haben aus der Elternschaft viele positive Rückmeldungen bekommen. Es sind auch wieder viele Geschwisterkinder angemeldet worden.“

Die Gemeinden Westerkappeln, Lotte und Mettingen hatten sich für das kommende Schuljahr darauf geeinigt, dass die Gesamtschule ein sogenanntes vorgezogenes Anmeldeverfahren durchführt. Kinder mit einer Absage, vor allem jene mit Realschulempfehlung, sollten dann die Chance haben, sich an einer der Mettinger Schulen anzumelden. Diese Prozedere sowie Doppelanmeldungen haben sich zumindest für dieses Jahr erledigt.

Anmeldezeiten an anderen Schulen

An den weiterführenden Schulen in der näheren Umgebung stehen die Anmeldetage noch bevor: Der Anmeldezeitraum an der und am in Mettingen ist vom 26. bis 28. Februar jeweils in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 170 Uhr. An der in Mettingen werden die Anmeldungen vom 6. bis 13. März jeweils von 8.30 bis 12 Uhr sowie zusätzlich am Donnerstagnachmittag (7. März) entgegengenommen, dann ab 15.30 Uhr.Das in Tecklenburg nennt als Anmeldezeitraum für die Jahrgangsstufe 5 und für die Einführungsphase (EF) Montag, 25. Februar, bis Freitag, 1. März, täglich von 14 bis 18 Uhr.Am in Ibbenbüren sind Anmeldungen für die Jahrgangsstufe 5 und für die Einführungsphase (EF) der gymnasialen Oberstufe möglich zu folgenden Zeiten: 5. bis 8. März (Dienstag bis Freitag) täglich von 9 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 17 Uhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6391411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F179%2F
Neues Baugebiet am Kappenberger Damm
Zwischen Nordkirchenweg und Kappenberger Damm entwickelt die Stadt im nächsten Jahr ein neues Wohngebiet für Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser.
Nachrichten-Ticker