Aufstieg in den Bundestag
Jürgen Coße aus Neuenkirchen beerbt Peer Steinbrück

Kreis Steinfurt -

„Hätte, hätte, Fahrradkette“. Mit diesem Ausspruch hat sich Politlegende Peer Steinbrück für alle Zeiten verewigt. Aber auch mit seiner umfangreichen politischen Arbeit. Nun hört er auf. Sein Nachrücker kommt aus dem Kreis Steinfurt. Und bleibt bescheiden.

Freitag, 15.07.2016, 13:07 Uhr

Jürgen Coße (links) geht nach Berlin und wird dort Nachfolger von Peer Steinbrück.
Jürgen Coße (links) geht nach Berlin und wird dort Nachfolger von Peer Steinbrück. Foto: SPD, dpa

Große Freude in Neuenkirchen : SPD-Kreisvorsitzender Jürgen Coße rückt als Abgeordneter in den Bundestag nach. Der 46-Jährige übernimmt das Mandat von Peer Steinbrück . Coße, der auch stellvertretender Landrat des Kreises ist, wird seine neue Aufgabe im Bundestag ab Ende September antreten.

Das teilten Coßes Stellvertreter im Kreisvorstand der SPD , Stefan Streit und Elisabeth Schrameyer, sowie Schatzmeister Björn Schilling am Freitag mit. „Wir freuen uns sehr, dass mit Jürgen Coße unser Spitzenmann aus dem Kreis nach Berlin geht.“

Bei der Bundestagswahl 2013 war Coße bereits als Kandidat im Wahlkreis Steinfurt III angetreten, unterlag im Kampf um das Direkt-Mandat jedoch der CDU-Kandidatin. Der Neuenkirchener, der sich seit 1986 auf vielen Feldern für die SPD engagiert, stand auf der NRW-Bundestags-Nachrückerliste. Jetzt, mit dem Rückzug von Peer Steinbrück, war Coße an der Reihe. „Das hat er sich durch seinen unermüdlichen Einsatz für die SPD mehr als verdient“, sagte Stefan Streit.

Jürgen Coße zeigte sich sehr erfreut, blieb aber bescheiden: „Ich habe großen Respekt vor dieser Aufgabe. Was nach 2017 wird, spielt erst einmal keine Rolle. Für mich zählt jetzt nur, einen guten Job zu machen und für die Politik der SPD mit all meinen Kräften zu kämpfen.“

Der Facebook-Post wird geladen
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4162458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F830347%2F4852274%2F4852275%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker