Gospelchor besteht 20 Jahre
Die Herzen bewegt

Nordwalde -

20 Jahre Gospelchor „Millima Mabonde: Voll besetzt war die Christuskirche, als die Sängerinnen ihr Jubiläumskonzert gaben.

Montag, 19.05.2014, 14:05 Uhr

Mit solch einer Resonanz auf das Jubiläumskonzert des Gospelchores Millima Mabonde “ am Sonntagnachmittag in der Christuskirche hatte wohl niemand gerechnet. Sehr viele Liebhaber des emotionsgeladenen sakralen Gesangs waren ebenso gekommen wie ehemalige Chormitglieder, so dass kein Platz im gesamten Kirchenraum an diesem Tag frei blieb. Einen schöneren Tag hätten sich die Chorleiterin Dorothee Ossowski und die 16 Sängerinnen für das 20-jährige Bestehen nicht aussuchen können. Fast sommerlichen Temperaturen konnte man vor dem Konzert bestens auf dem Gelände des Bispinghof verweilen. „Have a nice day...“ war der Leitgedanke dieses Konzertes und für die Besucher wurde dieser Tag bei solch stimmungsvoller Musik zu einem inspirierenden Musikerlebnis.

Mit kleinen unterhaltsamen Moderationen wurden Einblicke in das Chorleben und herausragende Ereignisse geschildert, ließ Dorothee Ossowski mit dem Gospelchor Raum und Zeit vergessen im Reigen solch mitreißender Lieder. Sehr viele Gospelchöre sind in den vergangenen Jahrzehnten im Münsterland entstanden, aber nur ganz wenige Formationen haben „überlebt“, sich über solch einen langen Zeitraum ihre Lebendigkeit und Frische erhalten. Vielleicht liegt dies ja auch am natürlich gewachsenen Umgang der Chorsängerinnen untereinander, ihr gutes Verhältnis zu ihrer Leiterin und der Rückhalt in der Gemeinde.

Auch vom Repertoire zeigte sich „Millima Mabonde“ von einer facettenreichen Seite. An „Lean On Me“ von Bill Withers, das traditionelle und von Simon & Garfunkel wohl jedem bekannte „Scarbourough Fair“ bis hin zu „Nothing Else Matters Dream“ von James Alan Hetfield und „From A Distance“ von Bette Middler trauen sich puristische Gospelchöre oftmals nicht. Solche stilistische Offenheit und Lebendigkeit zeichnet „Millima Mabonde“ neben seinem großen sozialen Engagement eben aus. Gesangstechnisch sehr gut vorbereitet erklangen die Lieder in meist von Dorothee Ossowski geschriebenen feinsinnigen Arrangements, die auf die Fähigkeiten des Chores bestens abgestimmt waren.

Mit einem lang anhaltendem Schlussapplaus bedankten sich die Konzertbesucher bei „Millima Mabonde“ nicht nur für ein exquisites Konzert, sondern auch für viele bewegende Momente mit wunderbarer Musik in den letzten zwei Jahrzehnten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2460490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F2590866%2F2590867%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker