Pfarrfest
Fest der Begegnungen

Nordwalde -

Es ist die größte Feier Nordwaldes am kommenden Sonntag. Das Pfarrfest der Gemeinde St. Dionysius bietet vielfältige Stände und Aktionen an. Mit wenigen Schritten zu Fuß kann man dieses Highlight sogar gleich mit einem zweiten verbinden.

Dienstag, 13.09.2016, 16:09 Uhr

Jürgen Brinkmann, Udo Sternberg und Georg Zumbusch (kl. Bild, v.l.) organisieren mit Küster Werner Schmalbrock das Pfarrfest rund um die Kirche.
Jürgen Brinkmann, Udo Sternberg und Georg Zumbusch (kl. Bild, v.l.) organisieren mit Küster Werner Schmalbrock das Pfarrfest rund um die Kirche. Foto: Pfarrgemeinde

Ein dreiviertel Jahr haben Udo Sternberg , Georg Zumbusch und Jürgen Brinkmann geplant, organisiert und vorbereitet, am Sonntag (18. September) ist es soweit. Rund um die Kirche St. Dionysius findet das Pfarrfest statt – für die drei Organisatoren ein ganz besonderes.

Zum letzten Mal halten die drei ehrenamtlichen Organisatoren die Strippen in der Hand, danach dürfen sich neue Kräfte ausprobieren. Gedankt wird ihnen für das jahrelange Engagement offiziell nach dem Familiengottesdienst, der um 10.30 Uhr die Veranstaltung – bei gutem Wetter unter freiem Himmel – eröffnet. Danach gibt es ein vielfältiges Programm rund um die Kirche. Knapp 30 Vereine, Verbände und Einrichtungen beteiligen sich mit Ständen, Aktionen und Verpflegungsangeboten (siehe Infokasten).

„Es soll eine schöne Feier für die ganze Gemeinde werden“, wünscht sich Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup , der Wert legt auf die regionale und ökologische Ausrichtung der Veranstaltung. „Es wird kein Plastikgeschirr geben, sondern nur Porzellan und richtiges Besteck“, erklärt er. „Das Altenzentrum stellt uns freundlicherweise das Geschirr zur Verfügung“, führt Organisator Udo Sternberg weiter aus. Außerdem legen sie Wert auf die Verwendung regionaler Produkte.

„Damit wirklich jeder teilhaben kann an unserem Fest, werden die Preise an den Ständen gewohnt familienfreundlich sein“, sagt Ulrich Schulte Eistrup und ergänzt: „Unser Ziel ist es nicht, möglichst viel Geld einzunehmen. Das steht im Hintergrund. Im Vordergrund steht die Begegnung der Menschen und ein fröhliches Miteinander. Wenn am Ende etwas übrig bleibt, ist das natürlich schön.“ Schließlich möchte die Gemeinde wie nach den vergangenen Pfarrfesten den Überschuss spenden. Dabei werden immer sowohl lokale als auch internationale Einrichtungen bedacht. In diesem Jahr geht ein Teil des Erlöses an die Tafel in Greven, die auch vom Caritasausschuss in Nordwalde unterstützt wird. Darüber hinaus sollen zwei internationale Projekte begünstigt werden: „Nosso Lar“ (unser Zuhause) in Brasilien, wo die Nordwalderin Marina Zumbusch sieben Monate mitwirkte und „Escuela Vocacional de Chapala“ in Panama, wo Finn-Ole Pelken sein Freiwilliges Soziales Jahr absolvierte.

Um das Fest auch für die Kinder abwechslungsreich zu gestalten, spendet die Sparkasse die Aufstellung einer Hüpfburg. Außerdem unterstützt das Geldinstitut das Gemeindefest mit 500 Euro.

Weil gleichzeitig zum Pfarrfest der Kulturverein „Mach was!“ nebenan auf dem Amillyplatz das Musical „Goldstaubtal“ aufführen wird, sind die Stände in diesem Jahr um die Kirche herum platziert und nicht auf dem Platz. „Wir erhoffen uns Synergieeffekte“, sagt Udo Sternberg. Das Musical-Publikum ist eingeladen, das Pfarrfest zu besuchen. Zwei Großveranstaltungen an einem Ort – das bedeutet für die Nordwalder kurze Wege am Sonntag.

Zum Thema

Die Gemeinde bittet um Kuchenspenden für die Cafeteria auf dem Pfarrfest, die vom Kirchenchor organisiert wird. Zur besseren Planung wird um Rückmeldung der Kuchenspenden unter Telefon 0 25 73/22 20 oder per Mail unter stdionysius-nordwalde@bistum-muenster.de gebeten. Kuchenspenden können am Sonntag (18. September) ab 8.30 Uhr im Pfarrsaal abgegeben werden.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4301362?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F4852017%2F4852021%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker