Neuer Verein
Guter Tag für Sandkasten-Racker

Nordwalde -

Kinder, zückt die Schaufeln, zieht die Rutschehosen an! Der Förderverein Nordwalder Spielplätze hat sich gegründet und kümmert sich fortan um Sandkästen, Klettergerüste und Co. Dabei werden die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt.

Donnerstag, 22.09.2016, 12:09 Uhr

Frisch gegründet:  Dem erweiterten Vorstand des Fördervereins Nordwalder Spielplätze gehören (v.l.) Tatjana Röttgering, Maren Bals, Mareike Wissing, Angelina Voßkuhl und Carina Plett sowie Bernd Röttgermann (nicht im Bild) an.
Frisch gegründet:  Dem erweiterten Vorstand des Fördervereins Nordwalder Spielplätze gehören (v.l.) Tatjana Röttgering, Maren Bals, Mareike Wissing, Angelina Voßkuhl und Carina Plett sowie Bernd Röttgermann (nicht im Bild) an. Foto: Sigrid Terstegge

Gute Aussichten für die Kinder im Ort: Der „Förderverein Nordwalder Spielplätze “ hat sich am Mittwochabend im Rathaus gegründet. „Ich freue mich, dass doch so eine stattliche Anzahl an Bürgern hier ist, denen unsere Spielplätze am Herzen liegen“, betonte Bürgermeisterin Sonja Schemmann , die die Wahl des Vorstands leitete.

Gewählt wurden Maren Bals als Erste Vorsitzende, Mareike Wissing als Stellvertreterin und in Abwesenheit Bernd Röttgermann als Kassierer. Tatjana Röttgermann, Angelina Voßkuhl und Carina Plett ergänzen den geschäftsführenden Vorstand als Beisitzerinnen.

Bals, Wissing und Tatjana Röttgermann hatten die Idee zu diesem Förderverein und stellten während der Gründungsversammlung die Zielsetzung des Vereins vor.

Zusammen mit dem Bauhof möchte der Verein die Planung, Gestaltung und Instandhaltung bereits bestehender und noch zu schaffender Spielplätze in die Hand nehmen. „Wichtig ist uns dabei auch die Zusammenarbeit mit den Nachbarn der Spielplätze“, unterstrichen die drei Initiatorinnen. Wenn der Verein ins Vereinsregister eingetragen ist, können Spendenquittungen ausgestellt werden. Der Jahresbeitrag wurde auf zwölf Euro festgesetzt.

„Als nächstes haben wir den Spielplatz ,An der Wallhecke‘ ins Auge gefasst“, berichteten die Initiatorinnen. Auf dem weiteren Verlaufsplan stehen die Plätze Grüner Weg, Fürstengrund und am alten Sportplatz.

„Auf jeden Fall beschildert der Bauhof die Spielplätze demnächst mit Sicherheitsanweisungen, Altersgruppe und Kontaktnummer“, erläuterte Schemmann. Wenn etwas beschädigt oder verdreckt ist, könne man sich so direkt an den Verein wenden, der dann alles weitere veranlasst. Eigeninitiative bei der Pflege sei natürlich auch immer gern gesehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4321960?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F4852017%2F4852021%2F
Nachrichten-Ticker