KvG-Aktion für Ghana
Über 4000 Euro für den guten Zweck erarbeitet

nordwalde -

Den Lohn für die Arbeit anderen geben – das zeigt wahre Größe. Die Schüler der KvG-Gesamtschule haben während der „Fairen Woche“ genau dies getan. Und damit zahlreiche Projekte in Ghana unterstützt.

Freitag, 16.12.2016, 15:12 Uhr

Über 4000 Euro haben die Schüler der KvG-Schule am „Tag für Afrika“ durch Arbeitsleistungen in Betrieben zusammengetragen.Damit werden Schulprojekte in Ghana unterstützt.
Über 4000 Euro haben die Schüler der KvG-Schule am „Tag für Afrika“ durch Arbeitsleistungen in Betrieben zusammengetragen.Damit werden Schulprojekte in Ghana unterstützt. Foto: Detlef Held

An der KvG-Gesamtschule ist der „Tag für Afrika“ während der bundesweiten „Fairen Woche“ schon fester Bestandteil. In diesem Jahr hatten sich die älteren Schüler aus den Klassen sieben bis zehn etwas Besonderes ausgedacht: Sie suchten sich einen Arbeitsplatz für einen Tag und spendeten den Lohn für Projekte in Ghana .

Das Ergebnis hat die Erwartungen übertroffen: Über 4000 Euro kamen am Ende zusammen. Das Geld kam drei verschiedenen Schulprojekten in Damongo und Accra zugute.

Eine außergewöhnliche Feier an Weihnachten gibt es seit vielen Jahren in Damongo. Sie ist aus einer privaten Initiative vor Ort entstanden, die einigen der meist sehr armen Kinder ein wenig Freude schenken soll. Inzwischen kommen immer über 1000 Gäste, berichten Annegret Schulte-Sutrum und Margret Wältring vom Freundeskreis Ghana aus Nordwalde, die gerade von einem Besuch in Damongo zurückgekehrt sind. Mit 1417 Euro wurde dieses Fest, das am ersten Weihnachtsfeiertag stattfindet, unterstützt.

Mit dem Geld werden Reis, Makkaroni, Eier, Getränke und vieles mehr gekauft. Alles Lebensmittel, die sich viele Familien nicht leisten können. Es wird gesungen, getanzt, gespielt und jedes Kind bekommt eine warme Mahlzeit und eine kleine Tüte mit Süßigkeiten. Letztere sorgt regelmäßig für leuchtende Kinderaugen.

Mit einer 670-Euro-Spende unterstützt der Freundeskreis in diesem Jahr wieder einen Fonds, der Schülern den Zugang zu Bildung ermöglicht. Die Eltern sind dazu oft nicht in der Lage, wissen die beiden Frauen des Ghana-Freundeskreises.

Mit 500 Euro wird die „New Nation School“ in Ghanas Hauptstadt Accra unterstützt. Hier werden etwa 400 Kinder zwischen zwei und 14 Jahren unterrichtet. Da vor allem ständig Unterrichtsmaterialien fehlen, gibt es viele Unterbrechungen und Ausfälle im Schulbetrieb. Jede Spende ist da willkommen. So auch die 1000 Euro für den Neubau einer Schule. Sabine Pieper- Nathaus, stellvertretende Schulleiterin der KvG-Gesamtschule, ist mit Recht stolz auf das Engagement der Schüler: „Die Idee des Arbeitens für den guten Zweck kam von ihnen selbst. Es hat sich ausgezahlt.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4504725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F4852017%2F4852018%2F
Nachrichten-Ticker