Kräuterfrau
Tag der offenen Tür wegen Wetterkapriolen verschoben

Nordwalde -

Im Regen schmeckt die Wurst nur halb so gut. Das ist aber nicht der einzige Grund, weshalb der Heimatverein den Tag der offenen Tür an der Kräuterfrau – dem Beet in Frauenform in der Kirchbauerschaft – auf Ende Mai verschiebt.

Mittwoch, 19.04.2017, 16:04 Uhr

Warten auf besseres Wetter: Werner Dirksen  und Anke Keukenbrink verlegen Tag der offenen Tür in den Mai.
Warten auf besseres Wetter: Werner Dirksen  und Anke Keukenbrink verlegen Tag der offenen Tür in den Mai. Foto: pdb

Der April macht bekanntlich, was er will: Weil am Wochenende Regen angesagt ist, verschiebt der Heimatverein den Tag der offenen Tür an der Kräuterfrau in der Kirchbauerschaft beim Hof Iker. Statt am kommenden Sonntag (23. April) soll die Veranstaltung nun am 28. Mai (Sonntag) stattfinden.

„Bei dem vorhergesagten Wetter kommt ja keiner“, erklärt Werner Dirksen , Zweiter Vorsitzender des Heimatvereins, die Neuansetzung. „Und wenn wir die Kräuter jetzt setzen, gehen uns die kaputt“, sagt Anke Keukenbrink und verweist auf die Minusgrade, die den Pflanzen derzeit nachts zu schaffen machen. Keukenbrink bietet am Tag der offenen Tür Führungen zu den einzelnen Stationen an der Kräuterfrau an. Alles, was man über heimische Heil- und Arzneipflanzen wissen muss und welches Kraut an welcher Stelle des Körpers wirkt, erklärt sie dann. Soviel aber schon einmal vorab: „Medizin“ für Magen und Seele gibt es am Tag der offenen Tür frisch vom Grill.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4777210?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F4852013%2F4896985%2F
Nachrichten-Ticker