Ein Bürgerfest als Zugabe
Verkehrsminister eröffnet Umgehung

Nordwalde -

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek wird in Begleitung von Elfriede Sauerwein-Brasiek, Direktorin des Landesbetriebs Straßen NRW, am 30. April die neue Umgehungsstraße von Nordwalde eröffnen. Die Nordwalder feiern dies mit einem Bürgerfest auf der neuen Straße.

Donnerstag, 27.04.2017, 17:04 Uhr

36 Vereine, Organisationen aber auch private Initiativen beteiligen sich am Bürgerfest auf der neuen Umgehungsstraße.
36 Vereine, Organisationen aber auch private Initiativen beteiligen sich am Bürgerfest auf der neuen Umgehungsstraße. Foto: Sigrid Terstegge

Die Imbissstände werden sich am Sonntag (30. April) beim Bürgerfest zur Eröffnung der Umgehungsstraße richtig Mühe geben müssen. Denn zur Eröffnung hat sich NRW-Verkehrsminister Michael Groschek in Begleitung von Elfriede Sauerwein-Brasiek, Direktorin des Landesbetriebs Straßen NRW angekündigt. „Da brauchen wir eine Art Menükarte, was alles so im Angebot ist“, schlug Bürgermeisterin Sonja Schemmann bei der Abschlussbesprechung am Mittwochabend im Rathaus vor. Dirk Voßkuhl, der das Programm auf der Bühne moderiert, bat die teilnehmende Standbetreiber um eine Mitteilung per Mail, was im Angebot ist. „Ich muss doch wissen, was der Minister erwarten darf“, sagt er lächelnd.

Die Vorfreude ist bei allen Beteiligten groß. Bürgermeisterin Sonja Schemmann machte noch einmal deutlich, dass die Gemeinde nicht Veranstalter des Bürgerfestes ist und jeder, ob Beteiligter oder Besucher, für sich selbst verantwortlich handelt.

Insgesamt werden 36 Stände und Stationen vorhanden sein. Dass das Schlemmen dabei nicht zu kurz kommt, versteht sich da von selbst. Vom Stockbrot über Waffeln bis hin zu Grillwurst, Steakbrötchen und Schinkenbraten reicht die Angebotspalette. Auch muss niemand Durst leiden. Und wer auf Süßes erpicht ist, auf den warten 90 Kuchen und Torten, die im Kaffeezelt des Fördervereins der KvG-Gesamtschule zu haben sind.

Wer wegen der Schlemmerei ein Anwachsen des Hüftgoldes befürchtet – es gibt Gelegenheit, diese Kalorien sofort wieder abzutrainieren. Straßen-Tennis, Asphaltkegeln, Boccia oder auch Laufen sind im Angebot der Veranstalter.

Am Freitag wird die Infrastruktur mit Wasser und Strom gelegt. Parkplätze werden ausgeschildert.

„Sonntag ab 8 Uhr kann aufgebaut werden“, erklärte Verwaltungsmitarbeiter Jan Brinkmann, der sich um die Organisation kümmert. Bis 10 Uhr muss alles fertig sein. Zufahrt für die Anlieferer ist von der Altenberger Straße, Abfahrt in Richtung Grevener Straße. Eine Seite der Straße bleibt frei, damit Rettungsfahrzeuge bei Notfällen problemlos durchkommen.

Um 11 Uhr startet das Bürgerfest. Gegen 13.30 Uhr werden Verkehrsminister Groschek und die Direktorin des Landesbetriebs Straßen NRW ihre Grußworte an die Bürger richten. Es folgen Grußworte von Landrat Dr. Klaus Effing und Bürgermeisterin Sonja Schemman, bevor die Einsegnung durch die Pfarrer Ulf Schlien und Ulrich Schulte Eistrup vorgenommen wird. Vor einem gemeinsamen Rundgang mit den Gästen wird symbolisch die Umgehung freigeben.

Am 1. Mai-Feiertag (Montag) ist die Umgehung noch einmal für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Am 2. Mai (Dienstag) um 11 Uhr wird die vier Kilometer lange Straße für den Fahrzeugverkehr durch die Polizei und den Landesbetrieb Straßen NRW dann endgültig geöffnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F4852013%2F4896985%2F
Nachrichten-Ticker