Besuch im Verlagshaus
„Wir sind jetzt WN-Leser“

Hordwalde/münster -

Was hat Aschendorff mit den Westfälischen Nachrichten zu tun? Das wollten KvG-Schüler mal ganz genau wissen und gingen auf Besichtigungstour.

Samstag, 29.04.2017, 10:04 Uhr

Die Schüler Madina, Shahera, Husna (v.l.) und Mustafa (r.), sowie drei Mitglieder des Ehrenamtes Nordwalde waren beeindruckt über das was im Medienhaus geleistet wird.
Die Schüler Madina, Shahera, Husna (v.l.) und Mustafa (r.), sowie drei Mitglieder des Ehrenamtes Nordwalde waren beeindruckt über das was im Medienhaus geleistet wird. Foto: nn

Was hat Aschendorff mit den Westfälischen Nachrichten zu tun? Wie viele Leser lesen die WN? Wer schafft die riesigen Papierrollen in die Druckmaschine? Wie kommen die Farben in die Bilder?

Auf diese und gefühlt 100 andere Fragen hatten Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule und Mitglieder der Initiative Ehrenamt Nordwalde „Miteinander-Füreinander“ beim Blick hinter die Kulissen der Zeitungsfabrik des Medienhauses Aschendorff. Sie wurden alle kompetent von Tom Sommer , der die Gruppe führte, beantwortet. Gerade für die Schüler, die noch nicht allzu lange in Deutschland sind und die Klasse Deutsch als Zweitsprache besuchen, staunten über die tonnenschweren Papierrollen bei der Präsentation dieses hochtechnisierten Logistik-Apparats. Besonders interessiert waren alle beim Blick in die Redaktion, in der noch die neuesten Nachrichten verarbeitet wurden. Dass alle zum Abschluss des Abendbesuches die Zeitung für den nächsten Tag schon mitnehmen und lesen konnten, war dann eine Überraschung für alle. „Wir sind jetzt WN-Leser“, so das Versprechen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4795910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F4852013%2F4896985%2F
Nachrichten-Ticker