Ein Abschied, der schwer fällt
„Es war einfach ein tolles Jahr“

Nordwalde -

Vom 18. bis 20. August feiern die Bürgerschützen ihr Fest. Bernhard und Hedwig Neumann werden dann ihre Königswürde übergeben.

Mittwoch, 09.08.2017, 17:08 Uhr

Das amtierende Königspaar Hedwig und Bernhard Neumann (3.u.4..v.r) genoss ihre Regentschaft bei den Bürgerschützen.
Das amtierende Königspaar Hedwig und Bernhard Neumann (3.u.4..v.r) genoss ihre Regentschaft bei den Bürgerschützen. Foto: nn

Vom 18. bis 20. August feiern die Bürgerschützen ihr Fest. Bernhard und Hedwig Neumann werden dann ihre Königswürde übergeben. Das amtierende Paar war im Gründungsjahr 1979 dem Verein beigetreten. Und sie wollten einmal auch den Thron besteigen, wie sie im Interview erklären.

Bernhard und Hedwig, Sie sind Mitglied seit Vereinsgründung. Was macht diesen Verein aus?

Hedwig: Jeder kann mit jedem feiern. Es ist eine ganz besondere Stimmung.

Bernhard: Das jedes Mitglied die Möglichkeit hat, auch König zu werden.

Was ist der Vorteil eines so jungen Vereins?

Bernhard: Jeder kann sich im Verein vieles selbst mitgestalten.

Gibt es auch Dinge, die schwierig sind?

Bernhard: Einen jungen Verein begegnete man zuerst nicht unbedingt überall mit Offenheit. Ganz am Anfang musste man sich gegenüber den etablierten Vereinen behaupten, um akzeptiert zu werden.

Wann reifte der Entschluss König zu werden?

Bernhard: Ein paar Wochen vor dem Schützenfest war klar, dass ich es in diesem Jahr versuchen wollte.

Hedwig, waren Sie sofort bereit Königin zu werden, oder musste Bernhard Überzeugungsarbeit leisten?

Hedwig: Wir waren uns sofort einig. Das passte jetzt einfach.

Wie war es dann, als der Vogel von der Stange fiel?

Bernhard: Es ging alles sehr schnell. Zuvor hatte ein andere Schütze überraschend früh den Vogel schon fast von der Stange geholt. Da zitterte ich ein wenig.

Wie ging es dann weiter?

Hedwig: Der Adjutant Christian Schmitz hat mir eine Rose vom König übergeben und mich offiziell gefragt, ob ich auch Bernhards Königin werde. Danach folgte ein großartiges Fest.

Was war euer Highlight an dem Wochenende?

Hedwig: Das so viele Gäste vor Ort waren. Das war für uns schon was Besonderes.

Bernhard: Die Aufnahme in der Königsrunde der Nordwalder Vereine war für mich was Besonderes. Insgesamt rauscht der Abend an einem nur so vorbei, trotzdem einfach toll.

Nach dem Fest muss das Königspaar noch einige Termine absolvieren?

Bernhard: Das war eine super Sache. Man lernt andere Leute kennen und die Gemeinschaft unter den Königspaaren ist super.

Hedwig : Es ist unglaublich, wie schnell das Jahr vorüber ging. So nebenbei lernt man Rosen machen und Kette putzen (lacht).

Wie ist es jetzt, die Königswürde abzugeben?

Bernhard: Weiß ich noch nicht. Bin selbst gespannt.

Wie teuer ist ein solches Königsjahr?

Bernhard: Ich denke, dass sich das Königsfest jeder leisten kann. Letztlich hat das jeder selbst in der Hand, zumal der Verein keine großen Auflagen macht.

Neben Geld ist auch der zeitliche Aufwand immer ein Thema, oder?

Hedwig: Eigentlich hielt sich alles im Rahmen. Wenn man verhindert ist, springen Königspaare des Vereins ein.

Was empfehlt ihr den neuen Königsanwärtern?

Bernhard: Machen, denn wer in einem Schützenverein ist, sollte anstreben mal König zu werden.

Hedwig: Wir sind das älteste Königspaar bei den Bürgerschützen. Es hat viel Spaß gemacht und jeder sollte die Zeit genießen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5066988?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Frost fast überall im Land - Letzter Katastrophenfall aufgehoben
Kältewelle: Frost fast überall im Land - Letzter Katastrophenfall aufgehoben
Nachrichten-Ticker