„Boppin‘B“ Gast der „Chrome Metal Tigers“
Es zählt nur eines: Vollgas

Nordwalde -

Thomas Weiser und seine vier Bandkollegen machen den Spaß nur zu gerne mit: „Natürlich ist es uns eine Ehre, als große Bewunderer der Weltband Chrome Metal Tigers (CMT) im Vorprogramm aufzutreten.“ Tatsächlich ist es eher umgekehrt.

Montag, 23.10.2017, 16:10 Uhr

Boppin‘B spielen beim Konzert der „Chrome Metal Tigers“ als Vorband. Die fünf Profis aus Unterfranken sind seit über 30 Jahren im Geschäft.
Boppin‘B spielen beim Konzert der „Chrome Metal Tigers“ als Vorband. Die fünf Profis aus Unterfranken sind seit über 30 Jahren im Geschäft.

„Boppin‘B“ ist seit über 30 Jahren eine feste Größe im europäischen Rock‘n‘Roll, zahlreiche selbst geschriebene Songs, CDs, Videos und Platzierungen in den Charts markieren den Weg von einer Schüler- zur Profi-Formation mit über 200 Auftritten pro Jahr. Einer davon, am 11. November, beim Chrome-Metal-Tigers-Gig in der KvG-Halle.

„Ich kenne CMT-Frontmann Jochen Veit schon lange. Irgendwann sind wir ins Gespräch und damit auf die Idee gekommen, beim nächsten Konzert von CMT etwas gemeinsam zu machen“, erzählt Thomas Weiser , der bei „Boppin‘B“ von der ersten Stunde an hinter der Schießbude sitzt, wie die Rock‘n‘Roller aus Aschaffenburg nach Nordwalde kommen. Ganz unbekannt ist den Unterfranken das Münsterland nicht. Einmal jährlich nehmen sie – in musikalischer Hinsicht – den Hot Jazz Club an Münsters Hafenmeile auseinander.

Kontrastprogramm garantiert

„Warum sich erst mit einer halben Stunde Aufwärmprogramm für das Publikum aufhalten?“, fragt der Drummer und gibt damit Einblick in das Seelenleben der fünf Profi-Rocker. Denn: Wenn die Jungs auf der Bühne stehen, zählt nur eins: Vollgas. Spaß ist Programm. Und der drückt sich mal in akrobatischen Übungen von Gitarrist Golo Sturm auf dem Kontrabass von Didi Beck aus, mal klemmt sich dieser das sperrige Instrument unter den Arm und bearbeitet die dicken Saiten in der Horizontalen.

„Boppin‘B“ bieten zu den  „Chrome Metal Tigers“ echtes Kontrastprogramm. Das Quintett, Thomas Weiser spricht von einem echten Team, hat sich ausgehend vom Rockabilly zu einer Band entwickelt, die über die Jahre ihren eigenen Stil entwickelt hat. Und das mit Elementen aus Ska, Swing, Punk und Pop. Zwischendurch haben die Fünf in Voll­endung bekannte Popsongs auf ihre Art gecovert, mittlerweile liegt der Schwerpunkt auf selbst geschriebenen Stücken. Aber alle wortreichen Beschreibungen können einen Konzertbesuch nicht im Ansatz ersetzen. Platt gesagt: Da geht einfach die Post ab. Wer nicht nur „Boppin‘B“, sondern auch die münsterischen „Zwillinge“, Gil Ofarim und als Krönung die „Chrome Metal Tigers“ erleben möchte: Restkarten gibt es noch beim CND Computernotdienst Bahnhofstraße und im evangelischen Gemeindebüro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242100?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker