Baugebiet „Östlich Sieverts Kamp“
Nur drei Grundstücke sind noch frei

Nordwalde -

26 Grundstücke im Baugebiet „Östlich Sieverts Kamp“ galt es zu vergeben: Von den dafür ausgewählten Bewerbern haben fast alle den ihnen zugeteilten Bauplatz genommen. Lediglich drei Interessenten entschieden sich dagegen. Da nicht jeder sein Wunschgrundstück erhalten hat, prüft die Verwaltung, ob noch Grundstücke getauscht werden können.

Donnerstag, 14.06.2018, 20:00 Uhr

Die 26 Grundstücke im Baugebiet „Östlich Sieverts Kamp“ sind fast alle vergeben.
Die 26 Grundstücke im Baugebiet „Östlich Sieverts Kamp“ sind fast alle vergeben. Foto: nn

Bis Anfang Juni mussten sich die Bewerber für ein Grundstück im Baugebiet „Östlich Sieverts Kamp“ entscheiden: Wollen sie den ihnen zugeteilten Bauplatz haben oder nicht? Nachdem die Frist abgelaufen ist, steht jetzt fest: Die meisten wollen das Grundstück. Nur drei Bewerber haben der Gemeinde abgesagt.

Individuelle Gründe sind ausschlaggebend

Das sei keine Überraschung, wenn man die große Anzahl an Interessenten betrachte, sagt Claus Ufermann, Stabsstelle der Bürgermeisterin: „Ich habe mit so einer geringen Zahl gerechnet.“ Für die drei Rückläufe seien „individuelle Gründe“ ausschlaggebend gewesen. 51 Interessenten hatten sich für die 26 Grundstücke gemeldet.

Der nächste Schritt im Vergabeverfahren ist nun gemacht, abgeschlossen ist die Arbeit für die Verwaltung aber noch lange nicht. Während die ersten Bewerber bald schon die Kaufverträge unterschreiben könnten, ist ein Teil der Interessenten noch nicht wunschlos glücklich. Einige hätten der Verwaltung mitgeteilt, dass sie das ihnen zugeteilte Grundstück wohl nehmen würden. Wenn die jeweilige Wunschparzelle aber doch frei sei, würden sie stattdessen lieber diese nehmen. Deshalb wird in der Verwaltung jetzt gepuzzelt und geprüft, was möglich gemacht werden kann. Vielleicht ein Ringtausch.

Bestehende Liste wird abgearbeitet

Dieser Schritt war im Vergabeverfahren eigentlich nicht vorgesehen. Aber: „Wir möchten die Wünsche möglichst zufrieden stellen“, sagt Ufermann. Wie lange das andauert, sei schwer abzuschätzen. Dass die drei nun noch nicht vergebenen Bauplätze wieder auf den freien Markt gehen, erscheint aber unwahrscheinlich: „Ich sehe nicht, dass neue Bewerbungen noch eine Chance haben“, sagt Ufermann. Zunächst arbeitet die Verwaltung die bestehende Liste der Interessenten ab.

Die Grundstücke hatte der Haupt- und Finanzausschuss in einer nichtöffentlichen Sitzung verteilt. Anhand eines Punktesystems hatte die Verwaltung zuvor eine Rangliste der Interessenten erstellt. 25 Bewerber waren in der ersten Runde leer ausgegangen, drei von ihnen dürften nun doch noch ein Grundstück in dem neuen Baugebiet erhalten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5819664?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
"Wilsberg"-Schauspielerin geht in Zwangspause
Rita Russek bei Bielefeld-Folgen außen vor: "Wilsberg"-Schauspielerin geht in Zwangspause
Nachrichten-Ticker