Jahreshauptversammlung des Musikzugs Hubertus
Tinkloh folgt auf Fischer

Nordwalde -

Der Musikzug Hubertus hat einen neuen Vorsitzenden. Markus Fischer trat nicht erneut als Vorsitzender an, zu seinem Nachfolger wählten die Musiker Florian Tinkloh.

Dienstag, 12.02.2019, 06:00 Uhr
Der Vorstand des Musikzugs Hubertus würde sich über neue Mitglieder zur Verstärkung freuen.
Der Vorstand des Musikzugs Hubertus würde sich über neue Mitglieder zur Verstärkung freuen. Foto: Chor Hubertus

Nach acht Jahren im Amt des ersten Vorsitzenden beendet Markus Fischer seine Vorstandstätigkeit im Musikzug Hubertus und übergibt den Vorsitz an Florian Tinkloh . Die zweite Kassiererin Monika Wiesmann verabschiedete sich ebenfalls nach 15 Jahren Vorstandsarbeit aus dem Leitungsteam, berichtet der Verein in einer Pressemitteilung über die Versammlung des Musikzugs. Ihre Aufgaben übernimmt nun Marco Wiesmann.

Philipp Zumdiek, der erste Schriftführer, die erste Jugendvertreterin Vera Wiesmann sowie der Instrumentenwart der Blasmusik Jan Sasse-Middelhoff wurden von der Versammlung wiedergewählt.

Rückblick

Neben den Wahlen blickten die Mitglieder des Musikzuges Hubertus auf ein erfolgreiches Jahr zurück. „Der Höhepunkt 2018 war unser eigenes Konzert zum 66-jährigen Bestehen“, betonte Markus Fischer. Unter dem Motto „Mit 66 Jahren . . .,  ist noch lange nicht Schluss“ boten die Musiker den rund 300 Zuhörern ein Auszug aus dem umfangreichen Repertoire.

Ein weiterer und bedeutender Tagesordnungspunkt war die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Für 20 Jahre treue Mitgliedschaft wurde Tanja Blickberndt geehrt. Verena Pferdekamp ist seit 25 Jahren Mitglied des Vereins. Bereits seit 35 Jahren ist Klaus Mersch im Musikzug aktiv.

Neue Mitglieder

Des Weiteren ist der Musikzug auch immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. „Jeder, der ein Instrument erlernen möchte oder bereits ein Instrument spielt, ist eingeladen, mittwochs oder donnerstags ab 19 Uhr in der Übungshalle an der Sandstiege vorbeizuschauen“, betonten die Übungsleiter Jens Greshacke und Fabian Imhoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Rund um die Uhr gut betreut
Wenn Eltern Berufe haben, die Schichtdienste oder Überstunden verlangen, wird es oft schwer, eine qualifizierte Betreuung für die eigenen Kinder zu erhalten. Der DRK-Ortsverband Borghorst will eine Einrichtung schaffen, die das rund um die Uhr garantiert – und betritt damit absolutes Neuland.
Nachrichten-Ticker