Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses
Schulsporthalle erhält Rettungsweg

Nordwalde -

Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses stimmten einer Übertragung der für 2018 bereitgestellten, aber nicht abgerufenen Gelder für das nächste Haushaltsjahr zu. Dazu gehört auch Finanzierung der Herstellung eines Rettungsweges für die KvG-Sporthalle.

Mittwoch, 13.02.2019, 21:00 Uhr
Für die Kardinal-von-Galen-Gesamtschule musste zunächst ein Brandschutzkonzept erstellet werden, damit der neue Rettungsweg für die Sporthalle gebaut werden kann. Die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde (kl. Foto) soll bis Ende des Monats auf LED umgestellt sein.
Für die Kardinal-von-Galen-Gesamtschule musste zunächst ein Brandschutzkonzept erstellet werden, damit der neue Rettungsweg für die Sporthalle gebaut werden kann. Die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde (kl. Foto) soll bis Ende des Monats auf LED umgestellt sein. Foto: Marion Fenner

Geplant waren in der Gemeinde viele Bau-Projekte für das vergangene Jahr. Nicht alles konnte umgesetzt oder endgültig fertiggestellt werden. Einer Übertragung der finanziellen Mittel in den Haushalt für dieses Jahr stimmten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses bei ihrer Sitzung am Dienstag zu.

„Das ist aber eine sehr lange Liste“, befand Ludwig Reichert von der UWG. „Wenn ich darin sehe, dass ein Rettungsweg für die Sporthalle an der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule geplant war, frage ich mich, warum so eine Maßnahme keine besondere Priorität genießt?“

Brandschutzkonzept

„Die Baumaßnahme sollte durchgeführt werden", erklärte Marcus Klaus, vom Fachbereich Bauen und Planen der Verwaltung. Doch der Kreis Steinfurt habe vor Baubeginn zunächst ein umfassendes Brandschutzkonzept für die gesamte Schule gefordert. Das sei jetzt nachgeholt worden, und nun stehe der Durchführung der Maßnahme nichts mehr entgegen.

Enthalten sind in der Liste der zu übertragenden Ermächtigungen auch Planungskosten für die Umgestaltung des Amillyplatzes, der nach dem Neubau des Bürgerzentrums ebenfalls ein neues Aussehen erhalten soll. Übertragen worden sind unter anderem auch Gelder für die Umlegung des Radwegs Große Siestrup, die Gewässerumlegung Jammerstalbach und die Planung der Querbaubrücke Dömerstiege.

Mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen stimmten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses für die Änderung des Regionalplanes, um so zukünftig weitere Gewerbeflächen anbieten zu können. Dem Aufstellungsbeschluss „Felix-Fraling-Straße/Wehrstraße“ und der Änderung des Bebauungsplans „Fraling“ stimmten die Politiker ebenfalls zu.

Straßenbeleuchtung

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ gab Bürgermeisterin Sonja Schemmann noch bekannt, dass bis Ende des Monats die Umstellung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde auf LED-Lampen komplett abgeschlossen sein soll. Danach sei noch eine Nachverdichtung mit Leuchten geplant. „Die Fachbereiche haben die dunklen Ecken in der Gemeinde bereits ausgelotet“, erklärte die Verwaltungschefin, zudem habe es bereits viele Hinweise aus der Bürgerschaft gegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6388854?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker