Neues Umspannwerk in Betrieb genommen
Moderne Stromversorgung

Nordwalde -

Nordwalde hat eine neue Umspannanlage, mit der die Stromversorgung in der Gemeinde zukunftsfähig ist. 2,3 Millionen Euro hat das Unternehmen Innogy dort investiert.

Donnerstag, 21.02.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 22.02.2019, 00:00 Uhr
Bürgermeisterin Sonja Schemmann (l.) nahm das neue Umspannwerk im Gewerbegebiet An den Bahngleisen jetzt offiziell mit Mitarbeitern von Westnetz und Innogy SE in Betrieb.
Bürgermeisterin Sonja Schemmann (l.) nahm das neue Umspannwerk im Gewerbegebiet An den Bahngleisen jetzt offiziell mit Mitarbeitern von Westnetz und Innogy SE in Betrieb. Foto: Marion Fenner

In Sachen Energieversorgung ist Nordwalde jetzt gut aufgestellt. Bürgermeisterin Sonja Schemmann durfte gestern offiziell die neue Umspannanlage im Gewerbegebiet An den Bahngleisen in Betrieb nehmen. In dieses Werk hat die Westnetz GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Innogy SE , rund 2,3 Millionen Euro investiert. „Die Anbindung der neuen Anlage an das übergeordnete Stromnetz erfolgt mit zwei 30 000-Volt-Kabelsystemen“, erklärte Marius Stiller von Westnetz.

Umwandlung

Auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Grundstück befinden sich moderne Schaltanalagen und zwei Transformatoren, die für die Umwandlung zwischen den Spannungsebenen 30 000 und 10 000 Volt zuständig sind. Dort wird nicht nur Strom für den Endverbraucher zur Verfügung gestellt, sondern auch Strom – unter anderem aus Windkraft-, Biogas und Photovoltaikanalgen – eingespeist und weiterverarbeitet. Die gesamte Anlage wird digital überwacht und gesteuert.

Interessierte Bürger sind am Mittwoch (27. Februar) eingeladen, ab 16 Uhr die Umspannanlage zu besichtigen. Die Führung dauert eine Stunde. Anmeldungen werden von Westnetz unter Telefon 02 51/ 7 11 25 10 angenommen. Das Mindestalter ist 16 Jahre. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6408528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Rund um die Uhr gut betreut
Wenn Eltern Berufe haben, die Schichtdienste oder Überstunden verlangen, wird es oft schwer, eine qualifizierte Betreuung für die eigenen Kinder zu erhalten. Der DRK-Ortsverband Borghorst will eine Einrichtung schaffen, die das rund um die Uhr garantiert – und betritt damit absolutes Neuland.
Nachrichten-Ticker