Felix Nordhoff zeigt historische Bilder aus den Bauerschaften
Prachtvolle Höfe und ein ehemaliger Laden

Nordwalde -

„Alte Gebäude und Kotten“ unter diesem Titel stellte Felix Nordhoff vor den Landfrauen und Mitgliedern des Landwirtschaftlichen Ortsvereins eine fotografische Zusammenstellung mit Bildern aus den Bauerschaften vor. Dabei stellte er alte Ansichten den heutigen gegenüber.

Freitag, 15.03.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 16:48 Uhr
Zu einem Bildervortrag hatten der Landwirtschaftliche Ortsverein und die Landfrauen eingeladen.
Zu einem Bildervortrag hatten der Landwirtschaftliche Ortsverein und die Landfrauen eingeladen. Foto: Sigrid Terstegge

Viele alte Höfe rund um Nordwalde sind verschwunden. Das konnten die 85 Teilnehmer beim Vortrag von Felix Nordhoff feststellen. „Alte Gebäude und Kotten“ hatte Nordhoff seine fotografische Zusammenstellung überschrieben. Eingeladen hatten die Landfrauen und der LOV-Ortsverband.

Mit der Adresse Feldbauerschaft 2 begann Nordhoff. Die Fotos aus früheren Zeiten zeigten einen stattlichen Hof. „Heute ist dort alles abgesperrt“, erläuterte Nordhoff, der im Heimatverein das Fotoarchiv betreut, die Bilder des Verfalls. Zusammengebrochene Fachwerkmauern boten einen traurigen Anblick.

Alte Ruinen

Von anderen Höfen und Kotten ist nicht einmal eine Ruine übrig geblieben. So ging es dort weiter, wo heute das Gewerbegebiet hinter der Bahn steht. Haus Osterhoff – das müsste ungefähr dort gestanden haben, wo heute Schäpers ist, oder vielleicht doch Wiese und Leusing? Wer kennt noch den kleinen Tante-Emma-Laden Alteepping hinter der Bahn? Dort gab es tatsächlich mal ein Geschäft. Haus Entrup wurde abgebrochen und hat einmal dort gestanden, wo heute der Metallbau Dömer angesiedelt ist. Feldbauerschaft 5 war die Gaststätte Kerkhoff und ist heute ein Wohnhaus.

Alte Speicher

Hausnummer für Hausnummer arbeitete sich Nordhoff durch die Feldbauerschaft, Kirchbauerschaft, Scheddebrock, Suttorf und Westerode. Viele stolze Fachwerkhäuser, wo Kühe noch auf der Wiese grasten, sind verschwunden. Hund Flocki war im Jahr 1930 noch mit auf dem Foto von Hof Schulze Konert zu sehen. Dafür entstanden dort Gewerbe- oder Neubaugebiete. Allerdings gab es auch den einen oder anderen Lichtblick, wo wenigstens noch die alten Speicher erhalten wurden. So etwa bei Hof Zurholt oder auch die Schäferei Reckfort, die die Prachtanlage eines Gräftenhofes ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6472955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker