Offizieller Spatenstich für die neue Kita Wichernwald
Fertigstellung im Februar 2020

Nordwalde -

Direkt neben der Wichernschule wird in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem kleinen Wäldchen eine neue Kindertagesstätte gebaut, die passenderweise den Namen Wichernwald erhält. Auch wenn mit den Arbeiten schon ein wenig begonnen wurde, fand jetzt der offiziellen Spatenstich statt.

Dienstag, 19.03.2019, 17:00 Uhr
Mir einem symbolischen Spatenstich und vielen Gästen begannen die Bauarbeiten für die neue Kita Wichernwald, die in direkter Nachbarschaft zur Wichernschule entsteht. Frederick Baackmann, Geschäftsführer der Bauunternehmen BIB, fotografierte die Baustelle (kleines Bild) mit einer Drohne.
Mir einem symbolischen Spatenstich und vielen Gästen begannen die Bauarbeiten für die neue Kita Wichernwald, die in direkter Nachbarschaft zur Wichernschule entsteht. Frederick Baackmann, Geschäftsführer der Bauunternehmen BIB, fotografierte die Baustelle (kleines Bild) mit einer Drohne. Foto: Marion Fenner

Bürgermeisterin Sonja Schemmann, Birgitt Overesch vom Jugend- und Familiendienst Rheine als Träger der neuen Kita, Frederick Baackmann , Geschäftsführer der beauftragten Baufirma BIB, und die Leiterin der neuen Kita, Katrin Bertling, nahmen den Spaten in die Hand, um zumindest symbolisch den Startschuss für den Neubau zu geben.

Mit dabei waren auch einige Kinder, die derzeit in der provisorischen Kita Wichernwald in Containern an der Grevener Straße betreut werden, ebenso wie Kinder aus der Grundschule mit ihrem Schulleiter Johannes Neumayer. Dazu kamen Dagmar Hilgenbrink und Marcus Klaus aus der Verwaltung und weitere Vertreter des Bauunternehmens.

Vier Gruppen mit insgesamt 68 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren sollen in der Kita Wichernwald eine neue Bleibe finden.

In den ersten Stock führt ein Aufzug. Die Nutzfläche beträgt 740 Quadratmeter, die Außenspielfläche, auf der es tolle neue Spielgeräte geben wird, wie Birgitt Overesch vom Träger verspricht, umfasst 891 Quadratmeter.

Kita-Leiterin Katrin Bertling versicherte ausdrücklich, dass alle Kinder zum Sommer einen Platz erhalten, wenn auch noch in der provisorischen Übergangslösung.

Dafür aber mit der Aussicht auf den baldigen Umzug eine helle, moderne lichtdurchflutete Kita, die an ein idyllisches kleines Wäldchen anschließt. Und mit Kontakt zu den Schulkindern, die von nebenan bestimmt des Öfteren über den Zaun blicken werden.

„Mit der Fertigstellung des 1,4 Millionen Euro teuren Gebäudes rechnen wir im Februar des kommenden Jahres“, sagt Frederick Baackmann. Für die Mädchen und Jungen der Wichernschule eine spannende Zeit, in der sie in jeder Pause durch den Bauzaun den Bauarbeiten zuschauen können

„Wir haben das Gebäude dem Umfeld angepasst, sagt BIB-Geschäftsführer Frederick Baackmann. Die Kita erhält ein Flachdach und einen ähnlichen hellen Klinker, wie die Häuser in der Umgebung. „In Sachen Kita-Bau sind wir mittlerweile Experten“, versichert Baackmann. „Die Kita Wicherwald ist der 36. Kindergarten, den wir in der Region bauen. Mittlerweile kennen wir uns mit den Bedürfnissen und Wünschen der Kleinen bestens aus.“ Baackmann ist überzeugt, wenn das Haus fertig ist, dann wünschen sich auch viele Erwachsene ihre Kindheit noch einmal zurück.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker