Abitur an der KvG-Gesamtschule
Das „LABIrinth“ geschafft

Nordwalde -

Das vorläufige Ziel ist erreicht: 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse erhalten. Als Motto für ihr Abitur hatten sie den Spruch „LABIrinth – Planlos zum Ziel“ gewählt. „Mit dem bestandenen Abitur habt Ihr bewiesen, dass Ihr aus dem Labyrinth heraus das richtige Ziel gefunden und erreicht habt”, sagte Oberstufenkoordinatorin Silke Scheerer.

Freitag, 05.07.2019, 21:16 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 21:30 Uhr
32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule erhielten am Freitagnachmittag ihre Abiturzeugnisse. Diese überreichte Schulleiterin Karla Müsch-Nittel (kl. Bild M.), Beratungslehrerin Uta Stoll-Ludwig übergab Rosen. Abiturienten Lea-Maria Retzlaff sang nicht nur bei der Abschlussfeier, sondern moderierte auch.
32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule erhielten am Freitagnachmittag ihre Abiturzeugnisse. Diese überreichte Schulleiterin Karla Müsch-Nittel (kl. Bild M.), Beratungslehrerin Uta Stoll-Ludwig übergab Rosen. Abiturienten Lea-Maria Retzlaff sang nicht nur bei der Abschlussfeier, sondern moderierte auch. Foto: Vera Szybalski

Sie haben das Labyrinth des Schulalltags erfolgreich gemeistert: die 32 Abiturienten der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule, die am Freitagnachmittag ihre Abschlusszeugnisse erhielten. Ihr Abitur hatten sie selbst unter das Motto „LABIrinth – Planlos zum Ziel“ gestellt. Darauf nahmen viele Redner bei der Abschlussfeier im Forum der Gesamtschule Bezug.

„Der Weg zum bestandenen Abitur war sicherlich so unterschiedlich wie auch jeder von Euch einzigartig ist. Jedes Labyrinth gestaltete sich bestimmt etwas anders“, sagte Oberstufenkoordinatorin Silke Scheerer . Die Abschlussschüler seien nun wieder an einer wichtigen Weggabelung: „Mit dem bestandenen Abitur habt Ihr bewiesen, dass Ihr aus dem Labyrinth heraus das richtige Ziel gefunden und erreicht habt.“

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre mitnehmen

Mit dem Abiturzeugnis hätten die Schüler „eine sehr gute Startkarte“ für den weiteren Lebensweg erhalten, sagte Schulleiterin Karla Müsch-Nittel . Grund zum Stolzsein hätten alle: „Für einige von Euch, weil sie von vorneherein immer ihr Bestes gegeben haben. Für andere, weil sie im letzten Moment doch noch die Kurve bekommen haben. Und vielleicht hat der eine oder andere schon einmal daran gedacht, das Handtuch zu werfen und hat es dann doch geschafft.“

Abiturfeier 2019 an der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule

1/16
  • Schulleiterin Karla Müsch-Nittel (M.) überreichte den 32 Abiturienten ihre Abschlusszeugnisse. Beratungslehrerin Uta Stoll-Ludwig übergab Rosen.

    Foto: Vera Szybalski
  • Abiturienten Lea-Maria Retzlaff sang nicht nur bei der Abschlussfeier, sondern moderierte auch.

    Foto: Vera Szybalski
  • Die Leistungskurs-Lehrer erhielten von dem Abschlussjahrgang jeweils ein kleines Geschenk.

    Foto: Vera Szybalski
  • Das Schulorchester begleitete die Abschlussfeier musikalisch. Es sorgte mit der Filmmusik von „Jurassic Park“ für den Auftakt der Feier, spielte später noch „Happy“ und „Don‘t worry, be happy“.

    Foto: Vera Szybalski
  • Fördervereinsvorsitzende Susanne Thedieck überreichte kleine Präsente an die Jahrgangsbesten Jannik Noah Teuber (l.) und Robin Sebulke sowie Antonia Domrös für ihr besonderes soziales Engagement.

    Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski
  • 32 Schüler der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule haben ihre Abiturzeugnisse von Schulleiterin Karla Müsch-Nittel überreicht bekommen. Foto: Vera Szybalski

Müsch-Nittel appellierte an die Abiturienten, die Erfahrungen der vergangenen Jahre mitzunehmen: „Das ist ein gutes Päckchen für den Rucksack auf dem neuen Weg, der jetzt vor Euch liegt.“ Ob das Ziel schon deutlich erkennbar oder noch im Dunst verborgen sei: „Beides ist richtig gut“, sagte die Schulleiterin: „Das einzige, was wichtig ist, dass Euch klar ist, an welcher Stelle Ihr steht. Müsst Ihr zielstrebig sein oder nach dem Ziel suchen?“

Das vorläufige Ziel ist erreicht

Eine enge Verbindung zu vielen Abiturienten hat Uta Stoll-Ludwig. Sie war nicht nur die Beratungslehrerin des Jahrgangs, sondern war für einige seit der fünften Klasse die Klassenlehrerin. Sie zeigte während ihrer Rede zu den Aussagen passende Fotos der Abiturienten aus den vergangenen Jahren, die die Schüler mehr als einmal Schmunzeln ließen. „Auf ganz unterschiedlichen Wegen habt Ihr Eure Schullaufbahn zurückgelegt und immer mal wieder die Richtung und die Geschwindigkeit geändert. Hier führen jetzt Eure Wege zusammen und zum vorläufigen Ziel“, sagte Uta Stoll-Ludwig. „Mit der Bildung, die Ihr erworben habt, werdet Ihr auch aus dem schwierigsten Labyrinth wieder herausfinden.“

Der Weg zum bestandenen Abitur war sicherlich so unterschiedlich wie auch jeder von Euch einzigartig ist.

Fördervereinsvorsitzende Susanne Thedieck dankte den Eltern der Abiturienten, die sich in der Schule engagiert haben. In ihrer Rede ging sie auf die Zeit der Schüler an der KvG-Gesamtschule ein: „Ihr habt an dieser Schule eine große Vielfalt erlebt, wie sie meiner Meinung nach nur in dem Schulangebot der Gesamtschule gefunden werden kann“, sagte Thedieck. „Ihr habt eine Vielfalt der Mitschüler als Spiegelbild der Gesellschaft erlebt und habt gelernt, mit Respekt und Verständnis einander zu begegnen, zu verstehen, manchmal auch auszuhalten. Ich denke, das prägt Euch in Eurer Sozialkompetenz für Euer Leben.“

Zeit verflog schneller als gedacht

Im Namen der Gemeinde gratulierte der stellvertretende Bürgermeister Heinz Bölscher den Abiturienten. Die Abschlussschüler hätten jetzt die Chance, ihren eigenen Wandel zu formen und die Entwicklung in der Gesellschaft positiv zu beeinflussen: „Sie stehen also nicht nur selbst vor großen Veränderungen in Ihrem Leben, sondern Sie selbst können auch Dinge verändern, und dazu möchte ich Ihnen Mut zusprechen.“

In allen Reden wurden die Abiturienten adressiert, zwei von ihnen hielten selbst eine: Karla Brüggemann und Antonia Domrös. Sie blickten auf die Oberstufenzeit zurück. „Die Zeit verflog schneller, als wir gedacht haben. Jetzt sind wir hier“, sagte Brüggemann. Sie kam zu dem Schluss: „Es bleibt das gute Gefühl, dass wir gemeinsam durch dick und dünn gegangen sind.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6752502?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Der Gartennachbar muss bezahlen
Ein heftiger Brand wütete im November 2015 in der Kleingartenanlage. Zwei Lauben wurden dabei völlig zerstört.
Nachrichten-Ticker