Deutsche Meisterschaften im Kegeln
Lenters verteidigt ihren Titel

Nordwalde -

Ihr Vorjahresergebnis haben alle drei verbessert: Bei den Deutschen Meisterschaften im Kegeln waren die Sportler der BSG Nordwalde erneut erfolgreich. Zwei Kegler landeten auf dem Treppchen.

Montag, 15.07.2019, 14:58 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 17:35 Uhr
Der Vorsitzende Heiko Wolfenstätter (2.v.r.) gratulierte den erfolgreichen Keglern nach der Heimreise vor der Geschäftsstelle (v.l.):.Josef Flothkötter, Dagmar Lenters und Thomas Menke.
Der Vorsitzende Heiko Wolfenstätter (2.v.r.) gratulierte den erfolgreichen Keglern nach der Heimreise vor der Geschäftsstelle (v.l.):.Josef Flothkötter, Dagmar Lenters und Thomas Menke. Foto: BSG Nordwalde

Sie musste als erste die Bahnen betreten – und beendete den Wettkampf auf Platz eins: Dagmar Lenters ist bei den Deutschen Meisterschaften im Kegeln die Titelverteidigung gelungen. Aber nicht nur Lenters schnitt im rheinland-pfälzischen Morbach gut ab, auch ihre beiden Mitstreiter von der BSG Nordwalde: Thomas Menke und Josef Flothkötter.

Dagmar Lenters als Landesmeisterin in der Wettkampfklasse 1 weiblich Meister (Altersklasse bis 60) musste als erste kegeln. Bereits im vergangenen Jahr erzielte sie 576 Holz. In diesem Jahr konnte sie ihr Ergebnis auf 590 Holz steigern. Damit war ihr die Titelverteidigung geglückt.

Vom alten und neuen Meister bezwungen

Thomas Menke wollte in seiner Klasse 1 Männer Meister seinen Vorjahreserfolg als Drittplatzierter mit 645 Holz verbessern. Bis zur letzten Bahn lag er gleichauf mit dem noch amtierenden Deutschen Meister. Es folgte ein wahrer Krimi, in dem Menke sich mit 707 Holz schlussendlich aber dem alten und neuen Meister (714 Holz) geschlagen geben musste. Menke wurde Vizemeister und durfte sich über eine Steigerung um mehr als 50 Holz im Vergleich zum Vorjahr freuen.

Als Letztes durfte dann Josef Flothkötter an die Kugeln. Seine Wettkampfklasse 2 Männer Senioren (Altersklasse ab 60) war die Klasse mit dem größten Teilnehmerfeld und den wohl engsten Ergebnissen, schreibt die BSG im Pressetext. Flothkötter verbesserte sein Vorjahresergebnis um 13 Holz auf 723 Holz. Nach Bronze im vergangenen Jahr reichte dieses gute Ergebnis in diesem Jahr nur zu Platz fünf in der Gesamtwertung. Zum Dritten fehlten allerdings nur acht Holz und zum Vierten gar nur ein einziges Holz.

Rathmann und Heckmann beruflich verhindert

Vielleicht startet die BSG im nächsten Jahr mit zwei weiteren Keglern. Im vergangenen Jahr waren Martina Rathmann und Daniel Heckmann ebenfalls dabei. Beide konnten sich diese Saison nicht zur ersten Qualifikationsrunde anmelden. Sie hatten berufsbedingt absagen müssen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6780554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker