Festumzug der Feldbauern
1200 Schützenfreunde marschieren zum Festplatz

Nordwalde -

32 befreundete Schützenvereine, neun Spielmannszüge, insgesamt etwa 1200 Personen: Zum Festumzug der Feldbauern kamen zahlreiche Vereine aus der Nachbarschaft.

Sonntag, 21.07.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 22.07.2019, 16:00 Uhr
Der Gastgeber kommt zum Schluss: Die Schützen, mit den Feldbauern am Ende, marschierten von der Gangolfschule zum Festplatz.
Der Gastgeber kommt zum Schluss: Die Schützen, mit den Feldbauern am Ende, marschierten von der Gangolfschule zum Festplatz. Foto: ter

Rabenschwarzer Himmel und entferntes Donnergrollen an der Gangolfschule – das schienen am Samstag nicht gerade die besten Voraussetzungen für den Festumzug der Schützenbruderschaft der Feldbauern zu sein. Zum 425-jährigem Jubiläum waren 32 befreundete Schützenvereine und neun Spielmannszüge gekommen.

Natürlich waren die Nordwalder Schützenvereine vertreten. Die Altenberger Nachbarn waren dabei, aus Burgsteinfurt, Emsdetten Metelen, Mesum, Catenhorn und Nienberge kamen Gäste. Die Wilmsberger hatten ihre Tanzgarden mit gebracht. Andere Vereine boten einen prächtigen Anblick mit ihren Fahnenschlägern.

Weg ist mit Wimpelgirlande und Jubiläumsschildern geschmückt

Insgesamt machten sich etwa 1200 Personen auf den Weg von der Gangolfschule bis zum Festplatz an der Ikerstiege. Geschmückt war der Weg mit grün-weißen Wimpelgirlanden und blumenbepflanzten Jubiläumsschildern.

Festumzug der Feldbauern anlässlich des Jubiläums

1/15
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge
  • Zum Festumzug anlässlich des 425-jährigen Bestehens der Schützenbruderschaft der Feldbauern kamen 32 befreundete Vereine und neun Spielmannszüge. Foto: Sigrid Terstegge

Der Spielmannszug aus Sinnigen marschierte voran, gefolgt von den Emsdettener Schützen. Die anderen Vereine reihten sich ein, der Gastgeber ganz am Schluss. Überall am Weg standen Zuschauer und bestaunten die Uniformpracht. Auch auf dem Festplatz warteten bereits die Zuschauer. Das Donnergrollen war in der Zwischenzeit verhallt.

Die Gruppen werden namentlich begrüßt

Jede Gruppe wurde mit Namen des Vorsitzenden, Königspaars oder Dirigenten angesagt. Durch ein riesiges Strohballenpärchen ging es auf den Festplatz. Eine Art Fahnenkarussell nahm die mitgebrachten Standarten auf. Für alle Vereine gab es gekennzeichnete Tische.

Dirk Voßkuhl als Vereinsvorsitzender und Thomas Rathmann als Vorsitzender des Festausschuss – der das Jubiläumsfest fünf Jahre lang geplant hatte – begrüßten die Gäste. Da das Zelt vom Schützenfest und dem Galaabend tags zuvor noch auf dem Gelände stand, störte es auch nicht großartig, dass schließlich doch noch Regen und Gewitter über die Feldbauerschaft zogen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6794437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker