Fotoausstellung wird eröffnet
Eindrücke bleiben ein Leben lang

Nordwalde -

Günter Pfützenreuter hat Anfang dieses Jahres eine 46 Tage lange Weltentdeckungsreise mit der Queen Mary 2 unternommen. In einer Fotoausstellung zeigt der pensionierte Lehrer seine eindruckvollsten Schnappschüsse.

Mittwoch, 24.07.2019, 16:12 Uhr aktualisiert: 24.07.2019, 16:16 Uhr
Günter Pfützenreuter hat eine 46 Tage lange Studienreise mit dem Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2 unternommen. Während dieser Weltentdeckungsreise hat der passionierte Fotograf viele eindrucksvolle Schnappschüsse, wie an der Klagemauer in Jerusalem (l.), gemacht, die jetzt in einer Ausstellung präsentiert werden.
Günter Pfützenreuter hat eine 46 Tage lange Studienreise mit dem Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2 unternommen. Während dieser Weltentdeckungsreise hat der passionierte Fotograf viele eindrucksvolle Schnappschüsse, wie an der Klagemauer in Jerusalem (l.), gemacht, die jetzt in einer Ausstellung präsentiert werden. Foto: lem/Günter Pfützenreuter

Fünf Monate ist es her, als Günter Pfützenreuter eine 46 Tage lange Weltentdeckungsreise mit der Queen Mary 2 unternommen hat. Doch noch immer steht der 72 Jahre alte ehemalige Lehrer des Gymnasium Martinum in Emsdetten unter den unzähligen Eindrücken, die der passionierte Fotograf auch mit seiner Digitalkamera festgehalten hat.

Die rund 40 besten der vielen Schnappschüsse in DIN A3 und Großformaten sind ab Sonntag (28. Juli) 17 Uhr in einer Ausstellung in der Fotowerkstatt des Urhebers an der Grevener Straße 4 zu sehen. Dabei hat Günter Pfützenreuter nicht mit seine großen digitalen Spiegelreflexkamera fotografiert, sondern „nur“ eine digitale Sucherkamera mit Festbrennweite eingesetzt. „Und soweit es ging, habe ich ohne Blitz fotografiert. Denn ich hasse Blitzen“, betont der Weltreisende.

In der Zeit vom 6. Januar bis zum 24. Februar schipperte Günter Pfützenreuter mit der Queen Mary 2 – sie gehört zu den größten Passagierschiffen der Welt – von Hamburg aus nach China über England, Spanien, Griechenland, Israel, Ägypten, Dubai, Katar, Oman, Indien, Sri Laanka, Thailand, Malaysia, Singapur, Vietnam und Hongkong.

„Diese Kreuzfahrt wurde von vier Fachleuten begleitet, die mich und 160 Mitreisende vor dieser Weltreise mit Hilfe von Vorträgen und anschließenden zum Teil heißen Diskussionen darauf vorbereitet hatten“, erläutert der Nordwalder. „Diese Fotoausstellung ist nun mein Versuch, die zahlreichen persönlichen Eindrücke mit fotografischen Mitteln festzuhalten und zu wenigen berührenden, charakteristischen Bildern zu verdichten“, so Günter Pfützenreuter weiter. Als Highlights seiner Bilder bezeichnet der Fotokünstler die Aufnahmen von der Akropolis in Athen, von der Klagemauer in Jerusalem und eine unbeschwert lachende Gruppe von Asiatinnen vor der smoggeschwängerten Skyline von Hongkong.

Günter Pfützenreuter: „Das Foto von der Akropolis habe ich so bearbeitet, dass sie in verschiedenen Farben zu sehen ist. Denn viele wissen gar nicht, dass der 2500 Jahre alte Tempel ursprünglich in unterschiedlichen Farben angestrichen war.“ Übrigens: Die Bilder können aus der Ausstellung heraus sofort gekauft und mitgenommen werden.

►  Öffnungszeiten: sonntags von 15 bis 18 Uhr und nach telefonischer Rücksprache, Telefon 0 25 73/36 56, jederzeit bis zum 6. Oktober (Sonntag). Der Eintritt ist frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6802467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker