Kinder trainieren auf dem Trampolin
Der „Hampelmann“ ist hier erlaubt

Nordwalde -

Kinder genießen instinktiv das Herumspringen. Zwölf Mädchen und Jungen trainierten am letzten Tag der Ferienbetreuung auf einem Mini-Trampolin. Die kleinen elastischen Sprungtücher hatte Stefani Mocciaro, Inhaberin der „Bewegungscompany“, für die Kids im dortigen Spiegelsaal aufgebaut.

Freitag, 02.08.2019, 16:28 Uhr
Am letzten Tag der Ferienbetreuung war eine Stunde Training auf dem Trampolin in der „Bewegungscompany“ von Stefani Mocciaro (6.v.r.) angesagt.
Am letzten Tag der Ferienbetreuung war eine Stunde Training auf dem Trampolin in der „Bewegungscompany“ von Stefani Mocciaro (6.v.r.) angesagt. Foto: Matthias Lehmkuhl

Viele Familien mit Grundschulkindern haben in ihren Gärten große Trampoline stehen, die einen Durchmesser von drei bis vier Metern haben und rundherum mit einem Netz gesichert sind. Einige der sechs Mädchen und sechs Jungen im Alter von sechs bis elf Jahren, die am Freitag in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ von Inhaberin Stefani Mocciaro auftauchen, haben wohl so ein ähnliches Trampolin erwartet. Zunächst schauen sie etwas ungläubig auf die vergleichsweise kleinen elastischen Mini-Trampoline, die nicht mit Federn, sondern mit Gummiseilringen gespannt werden. „Auf so einem hoch elastischen Trampolin kann fast jeder Mensch in seinem individuellen Rahmen gesund und ohne Druck an einem Gruppentraining teilnehmen. Das wolkenweiche Schwingen bringt ausschließlich positive Gesundheitseffekte; die Geräte sind sehr stabil, edel und für verschiedene Gewichtsklassen einstellbar“, erklärt Stefani Mocciaro. Seit Anfang 2018 besteht ihre „BewegungsCompany“ an der Felix-Fraling-Straße.

Trampolin-Training für Kinder im Rahmen der Ferienbetreuung in Nordwalde

1/22
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl
  • Sechs Mädchen und sechs Jungen durften in den Räumen der „DieBewegungsCompany“ unter Anleitung von Inhaberin Stefani Mocciaro eine Stunde lang mit dem Trampolin trainieren Foto: Matthias Lehmkuhl

„Ihr bekommt jeder ein Trampolin und Ihr geht erst da drauf, wenn ich es Euch sage“, nordet die 58 Jahre alte staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin und Reha- Trainerin für orthopädische und neurologische Erkrankungen die Kinder ein. Als sie die Fragen stellt „Wer war schon einmal auf dem Trampolin?“ und „Wer hat ein eigenes?“ zeigen alle auf. Gleich fügt sie hinzu, dass auf diesem Trampolin wegen des fehlenden Netzes und des kleinen Durchmessers kein Salto gemacht wird. „Und wenn ihr runter geht, springt ihr auf keinen Fall auf den harten Boden“, warnt Stefani Mocciaro vor dem Verletzungsrisiko. Sodann werden Schuhe und Socken ausgezogen und es geht mit den aktuellen rhythmischen Hits aus den Charts los. Alute Kaposty und Bufti Jana Schulz von der Ferienbetreuung beobachten derweil das Training im Hintergrund. Nach zehn Minuten langen Schrittsprüngen ordnet Stefani Mocciaro die erste Trinkpause an. Danach geht‘s schon ans Eingemachte. „Wir machen jetzt ein Circle-Training, bei dem auch der ‚Hampelmann‘ erlaubt ist“. kündigt die Trainerin an. Das lassen sich die Steppkes nicht zwei Mal sagen...

Stefani Mocciaro plant, neben ihren Erwachsenenkursen, auch einen regelmäßigen Kursus für Vier- und Fünftklässler einzurichten: „Die Übungen fördern die Koordination, schonen Knochen, Sehnen und Muskeln. Dabei wird das Zusammenspiel beider Gehirnhälften gefördert. Das wirkt sich positiv beispielsweise in Mathematik aus.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6823088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Sechs Unbekannte verprügeln Jugendlichen
Staatsschutz ermittelt: Sechs Unbekannte verprügeln Jugendlichen
Nachrichten-Ticker