Zeltlager der Messdiener in Udorf-Marsberg
„Das war quasi ein Selbstläufer“

Nordwalde -

Gut gelaunt kehrten die Messdiener von St. Dionysius aus dem Ferienlager zurück.

Sonntag, 04.08.2019, 14:12 Uhr
Während des Zeltlagers der Messdiener von St. Dionysius stand auch ein Ausflug zum Fort Fun auf dem Programm.
Während des Zeltlagers der Messdiener von St. Dionysius stand auch ein Ausflug zum Fort Fun auf dem Programm.

Die 53 Teilnehmer des Messdiener-Lagers sind wieder zurück in Nordwalde. Zehn Tage zelteten sie auf einer Wiese im 250-Seelen-Dorf Udorf-Marsberg.

Bevor es losging, traf eine kleine Gruppe der Betreuer in Udorf ein. Sie bauten die Zelte auf und bereiteten die daneben befindliche Schützenhalle vor, in der sich Toiletten, eine Küche und ein Betreuerraum befanden.

Ebenfalls brach die älteste Gruppe des Lagers früher auf. Sie fuhren mit dem Rad ins Sauerland. Unterwegs legten sie noch einen Zwischenstopp ein.

Bei den Kindern und Jugendlichen im Alter von neun bis 15 Jahren kam keine Langeweile auf. Das Programm reichte von Spielen bis zu Workshops. Des Weiteren unternahmen die Nordwalder einen Tagesausflug zum Fort Fun. Zudem besuchte Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup die Kinder und feierte mit ihnen eine Lagermesse. Versorgt wurden alle Teilnehmer vorzüglich von drei „Küchenmuttis“. Die Lagerleitung übernahmen Lutz Höffker und Hannah Berning. Sie sind sich einig: „Bei dem großartigen Wetter war das quasi ein Selbstläufer. Wir hatten wirklich viel Spaß.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6826315?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker