Denkmaltag bringt Leben in das historische Gemäuer
Bispinghof ganz kreativ

Nordwalde -

Zum Tag des offenen Denkmals gab es für die Besucher auf dem Bispinghof wieder Gelegenheit, den alten Speicher, der hauptsächlich vom Förderverein genutzt wird, und das Herrenhaus zu besichtigen. Viel Kreatives gab es zu sehen. Auch Mitmachen war gefragt.

Montag, 09.09.2019, 17:21 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 16:18 Uhr
Opernsänger Plamen Hidjov und seine Ehefrau Anna Tyksinska-Hidzowa (r.stehend) stellten ihr Gesangslabor vor. Im Herrenhaus war eine Gemäldeausstellung (kl. Bild) der Künstlerin Margarethe Hunke-Untied zu sehen.
Opernsänger Plamen Hidjov und seine Ehefrau Anna Tyksinska-Hidzowa (r.stehend) stellten ihr Gesangslabor vor. Im Herrenhaus war eine Gemäldeausstellung (kl. Bild) der Künstlerin Margarethe Hunke-Untied zu sehen. Foto: Sigrid Terstegge

„Der Förderverein Bispinghof hat sich wieder einmal wundervoll eingebracht und ein tolles Programm organisiert“, bedankte sich Roswitha Krusch-Oest , Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Bispinghof, am Sonntag bei Annette Quindt-Hellenkamp vom Förderverein.

Zum Tag des offenen Denkmals gab es für die Besucher auf dem Bispinghof wieder Gelegenheit, den alten Speicher, der hauptsächlich vom Förderverein genutzt wird, und das Herrenhaus zu besichtigen.

Im ehemaligen Herrenhaus waren vor allen Dingen in der Küche Fortschritte zu sehen. Die Möbel sind schon vor längerer Zeit gespendet worden. Dank fleißiger Helfer ist nun der alte Dielenboden versiegelt und die Wände sind fast fertig gestrichen. Dabei wurden bewusst gut erhaltene Stellen der früheren Wandbemalung offen gelassen. So sieht es jetzt aus, als hingen Gemälde in der Küche.

In zwei Räumen des Herrenhauses waren Gemäldeausstellungen der Künstlerin Margarethe Hunke-Untied und Künstler Wolfgang Riedemann zu sehen. Weitere Bilder schmückten zum Denkmaltag das Kaminzimmer, in dem der Opernsänger Plamen Hidjov und seine Ehefrau, die Pianistin Anna Tyksinska-Hidzowa, ihre Pläne für das Projekt Gesangslabor vorstellten. Die Bilder hier hat der Sänger selber gemalt.

Musikalisch gestalteten Ida Kösters (Saxofon), Anna Meyknecht (Piano), Lara Patten (Gesang) und Tatjana de Jesus Santos (Gesang) das Programm. Sie animierten auch gleich die Besucher bei dem Gesangstraining mitzumachen, das Hidjov probeweise mit allen, die sich trauten, durchführte.

Im alten Speicher, der an den Förderverein vermietet ist, warteten leckere selbst gebackene Torten auf ihren Verzehr. Pflaumenkuchen mit Streusel, Apfelkuchen mit Rosinen und Zimt, Eierlikörtorte und Kirsch-Sahnekuchen lockten reichlich Besucher in den Speicher.

Für die jungen Besucher wurde es auch nicht langweilig. So waren auf der Wiese Stände aufgebaut, mit Denk- und Geschicklichkeitsspielen und Basteleien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6913789?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker