12. Nordwalder Biografietage
Lesungen, ein Film und Kulinarik mit Konzert

Nordwalde -

Dass es Macht und Missbrauch in vielen Bereichen des Lebens gibt, demonstrieren die 12. Nordwalder Biografietage. An vier Tagen will Organisator Matthias Grenda das Thema in Gesprächen mit Prof. Dr. Pater Hans Zollner, einem „Gesandten des Papstes“, Ex-Manager Thomas Middelhoff, Journalist Dirk Laabs und anderen beleuchten.

Dienstag, 24.09.2019, 16:48 Uhr
Autor Dirk Laabs stellt bei den Biografietagen sein Buch „Bad Bank: Aufstieg und Fall der Deutschen Bank“ vor.
Autor Dirk Laabs stellt bei den Biografietagen sein Buch „Bad Bank: Aufstieg und Fall der Deutschen Bank“ vor. Foto: dpa

In der Bankenwelt, der Kirche und im privaten Umfeld: Die 12. Nordwalder Biografietage widmen sich dem Thema „Macht und Missbrauch“ in verschiedenen Bereichen des Lebens. Matthias Grenda hat ein Programm mit vielen Lesungen und Gesprächen, aber auch eine Filmvorführung auf die Beine gestellt.

Am Donnerstag (26. September) präsentiert Grenda im Cinema in Münster den Dokumentarfilm „Verteidiger des Glaubens“. Darin widmet sich Regisseur Christoph Röhl Papst Benedikt XVI. Der Film wird in einer Vorpremiere circa ab 19.10 Uhr gezeigt, Einlass ist ab 18.45 Uhr. Im Anschluss stellt sich Röhl den Fragen des Publikums. Dass der Film durchaus für Kontroversen sorgt, zeigt eine Vorführung vor Kurzem in Starnberg. Die Diskussion über die Doku musste nach heftigen Angriffen von Anhängern des bayerischen Papstes gegen den Regisseur abgebrochen werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung .

„Gesandter des Papstes“ kommt

Ebenfalls um das Thema Macht und Missbrauch in der katholischen Kirche dreht sich der Vortrag von Prof. Dr. Pater Hans Zollner am Freitag (27. September). Er wird ab 19 Uhr in der Kapelle des St.-Augustinus-Altenzentrums über den Umgang der Weltkirche mit dem Missbrauchsskandal sprechen. Zollner kennt sich aus. Als „Gesandter des Papstes“ soll er sich um Aufklärung und Prävention der Missbrauchsfälle kümmern.

Dr. Ute Cohen wird am Samstag (28. September) ab 16 Uhr im Herrenhaus auf dem Bispinghof ihren Roman „Satans Spielfeld“ vorstellen. In dem autobiografischen Buch geht es um einen Strudel aus Gewalt und psychischer Manipulation. Gerichte von Koch Ralf Küster und Gesang von Maegie Koreen bekommen Gäste am Samstag ab 18 Uhr in der Museumskneipe Kalhoff geboten.

Thomas Middelhoff kommt erneut

Dem „Treuhandkomplex“ widmet sich Norbert F. Pötzl am Sonntag (29. September) ab 11.30 Uhr im Herrenhaus. Dirk Laabs stellt an gleicher Stelle ab 16 Uhr sein Buch „Bad Bank: Aufstieg und Fall der Deutschen Bank“ vor. Zum Abschluss der Biografietage liest Thomas Middelhoff ab 18 Uhr im Herrenhaus aus seinem neuen Buch „Schuldig. Vom Scheitern und Wiederaufstehen“.

Zum Thema

Der Eintritt ist frei, außer bei der Filmvorführung im Cinema (Karten für 8,50 Euro an der Kinokasse), dem Konzert mit Essen (30 Euro, Anmeldung: matthias@dialogbiografie.de) und der Lesung von Middelhoff (Karten für 10 Euro bei „Buch und mehr“).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6955981?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker