Gangolfschule vorerst weiter mit kommissarischer Leitung
Keine Bewerbung auf die Schulleiter-Stelle

Nordwalde -

Es wird weiter ein neuer Schulleiter für die Gangolfschule gesucht. Auf die erste Ausschreibung hat sich keiner gemeldet, jetzt läuft das zweite Verfahren. Derweil gibt es Überlegungen, Stunden für die Stelle im Sekretariat aufzustocken.

Dienstag, 05.11.2019, 07:00 Uhr

Schulleiter sind schwer zu finden, besonders für Grundschulen. Die Erfahrung macht jetzt auch die Gangolfschule. Auf die erste Stellenausschreibung der Bezirksregierung Münster hat sich kein Bewerber gemeldet. Das teilte die Pressestelle der Bezirksregierung auf Anfrage mit.

Die Behörde hat die Schulleiter-Stelle an der Gangolfschule deshalb erneut ausgeschrieben. Neuer Bewerbungsschluss ist der 20. November. Wie es weitergeht, wenn dann immer noch kein geeigneter Kandidat gefunden ist? Dazu äußert sich die Pressestelle nicht konkret: „Das zweite Verfahren läuft jetzt. Das wird abgewartet.“

Otte leitet die Grundschule kommissarisch

Die Stellenausschreibung war nötig geworden, weil der bisherige Schulleiter Heinz-Gerd Rulofs Ende Juli in den Ruhestand gegangen war. Seitdem leitet seine damalige Stellvertreterin Nadine Otte die Grundschule kommissarisch. Der Weggang von Rulofs macht sich bemerkbar: Otte hat eine Teilzeitstelle und das Sekretariat ist nur von Montag bis Mittwoch besetzt. Deshalb habe die Schule die Überlegung ins Spiel gebracht, dass das Sekretariat zusätzlich donnerstags und freitags besetzt ist, sagt Bürgermeisterin Sonja Schemmann. Es geht darum, ob die Stunden aufgestockt werden können.

Schon bei der ersten Stellenausschreibung hatte die Bezirksregierung prognostiziert, dass es einige Zeit dauern werde, bis ein neuer Rektor gefunden ist. Bei der ersten Ausschreibung wird das gleiche Verfahren angewendet wie bei der zweiten: Wenn Bewerbungen bei der Bezirksregierung eingehen, werden sie gesichtet und überprüft, ob die Anforderungen eingehalten worden sind. Die Bezirksregierung übergibt anschließend die Auswahl an den Schulträger, also die Gemeinde, und die Schulkonferenz.

Endgültige Entscheidung trifft die Bezirksregierung

Schulträger und Schulkonferenz laden den oder die Kandidaten ein und geben anschließend ein Votum ab. Die endgültige Entscheidung, wer Schulleiter wird, trifft die Bezirksregierung. Sie bezieht dabei die Stellungnahmen von Schulträger und Schulkonferenz ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Strategiepapier für den Eichenprozessionsspinner
In sensiblen Bereichen sollen im nächsten Jahr Nester entfernt werden. Die Gemeinde hat dazu im Haushalt 15 000 Euro eingestellt.
Nachrichten-Ticker