Keine Nachfolger für die Vorsitzenden gefunden
Krise bei der Werbegemeinschaft

Nordwalde -

Die „Bombe“ platzte erst kurz vor Schluss der Jahreshauptversammlung: Die Werbegemeinschaft findet keine Nachfolger für ihre ersten und zweiten Vorsitzenden. Sowohl Ralf Nadicksbernd als auch sein Stellvertreter Thomas Berning wollen ihre Ämter aufgeben.

Donnerstag, 07.11.2019, 08:00 Uhr
Der Vorstand der Werbegemeinschaft bleibt trotz erfolgloser Vorsitzendensuche erst einmal optimistisch (v. l.): Ralf Nadicksbernd, Sarah Kohl (Kassiererin), Henning Többen (Beisitzer) und der scheidende zweite Vorsitzende Thomas Berning.
Der Vorstand der Werbegemeinschaft bleibt trotz erfolgloser Vorsitzendensuche erst einmal optimistisch (v. l.): Ralf Nadicksbernd, Sarah Kohl (Kassiererin), Henning Többen (Beisitzer) und der scheidende zweite Vorsitzende Thomas Berning. Foto: Rainer Nix

Wie gewohnt arbeitete die Werbegemeinschaft Nordwalde am Dienstagabend während ihrer Jahreshauptversammlung die Tagesordnungspunkte ab. Die Veranstaltung im Parkhotel war gut besucht, die „Bombe“ platzte erst kurz vor Schluss bei den Vorstandswahlen. Weder im Vorfeld noch am Abend fanden sich Kandidaten für den ersten und zweiten Vorsitzenden.

Die bisherige Nummer eins, Ralf Nadicksbernd, und sein Stellvertreter Thomas Berning traten aus familiären beziehungsweise persönlichen Gründen nicht wieder an. Schriftführer Benedikt Esseling und Beisitzerin Lisa Flothkötter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Ist das das Ende der Werbegemeinschaft?

Quo vadis Werbegemeinschaft? Ist es das Ende? War das jahrelange Engagement des Vorstands und der Mitglieder letztlich umsonst, weil es für das Gremium keine Zukunft gibt? „Ich erkläre mich bereit, den Vorsitz bis zum Januar 2020 kommissarisch weiter zu führen“, erklärte Nadicksbernd. Dann soll es eine Sondersitzung geben, in der es um die Neuformierung der Werbegemeinschafts-Spitze geht. Ob eine Lösung gefunden wird, ist zurzeit offen.

„Ich hoffe dass es weitergeht“, sagte Nadicksbernd nach der Versammlung. Eine Wiederwahl schließt er aktuell noch genau wie Berning aus. Zunächst bleibt der Vorstand aber erst einmal optimistisch. Die Werbegemeinschaft ist das einzige Sprachrohr der Unternehmerschaft, insbesondere gegenüber der Verwaltung.

„Event Wallgraben“ soll definitiv durchgeführt werden

Das Jahr 2019, so zeigte der Rückblick, war wieder reich an Aktivitäten. Dazu zählten eine DRK-Ersthelferschulung, eine Muttertagsaktion, die Vorträge „Generation Z“ und „Azubi me“ sowie eine neue Homepage. Darüber hinaus erhalten die Mitglieder mehrmals jährlich einen Newsletter über die Aktivitäten der Werbegemeinschaft. Neue Mitglieder werden besucht, Umzüge und Jubiläen gewürdigt.

Auch für 2020 gibt es Pläne, wie das Frauen-Power-Frühstück, das „Musik-Event Jochen Veit“ und ein „Open-Air-Kino“. Inwieweit die Vorhaben noch umgesetzt werden können, ist unklar. „Auf jeden Fall werden wir das ‚Event Wallgraben‘ durchführen“, betonte Nadicksbernd. Die Veranstaltung steht am 17. Mai 2020 auf dem Programm. Der Friseursalon „Harmonie“ feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund arbeiten Friseurmeisterin Beate Ueter-Dahlmann und ihr Team ein Programm aus, das die Werbegemeinschaft bereichern möchte. So soll es insgesamt ein Highlight, besonders für Familien, werden.

Schemmann beantwortet Fragen

Bürgermeisterin Sonja Schemmann hielt bei der Jahreshauptversammlung eine kleine „Fragestunde“ ab. Dabei ging es auch um das geplante neue Bürgerzentrum: Am 20. November (Mittwoch) wird ein Bürger-Workshop angeboten, bei dem es um die konkrete Ausgestaltung des Bürgerzentrums geht. Schemmann hofft, dass sich der Rathausneubau bis circa Ende 2022 realisieren lässt.

Kreisverkehre werden 2020 in Angriff genommen. Die Bürgermeisterin betonte auch die Wichtigkeit von Parkplätzen vor den Geschäften in der Ortsmitte. Über Industrieflächen außerhalb der Umgehungsstraße werde zurzeit verhandelt, Details seien jedoch noch nicht spruchreif.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker