Wichernschule beteiligt sich an Initiative
Kochen in der Klasse

Nordwalde -

Kochen steht nicht jeden Tag in der Wichernschule auf dem Stundenplan. Als Teil der „Ich kann kochen!“-Initiative der Sarah-Wiener-Stiftung schwingen die Schüler aber den Kochlöffel.

Donnerstag, 14.11.2019, 19:00 Uhr
Sieht lecker aus und ist auch noch gesund: Die Schüler der Wichernschule bereiteten als Teil der „Ich kann kochen!“-Initiative der Sarah-Wiener-Stiftung Kartoffelrösti mit Kräuterquark zu.
Sieht lecker aus und ist auch noch gesund: Die Schüler der Wichernschule bereiteten als Teil der „Ich kann kochen!“-Initiative der Sarah-Wiener-Stiftung Kartoffelrösti mit Kräuterquark zu.

Der Duft von frisch gebackenen Kartoffelrösti verbreitete sich in den Räumen und Fluren der Wichernschule. Denn wieder einmal kochten Schüler im Rahmen der „Ich kann kochen!“-Initiative der Sarah-Wiener-Stiftung: diesmal Kartoffelrösti aus dem Waffeleisen mit Kräuterquark.

„Die Kinder bereiteten die Speisen selbstständig zu und das Ergebnis war nicht nur gesund, sondern auch besonders lecker“, schreibt die Grundschule im Pressetext. Neben den Erdäpfeln wurden auch Zwiebeln, Zucchini, Möhren und frische Kräuter verarbeitet.

In die Klasse 3b kam zu diesem Ereignis eine wissenschaftliche Mitarbeiterin der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu Besuch. Sie wollte den Ablauf der Kochaktion an der Wichernschule beobachten. Denn die „Ich kann kochen!“-Initiative soll evaluiert und weiterentwickelt werden. Dass das Kochen auch im Klassenverband so gut klappen kann, war für die Mitarbeiterin der Universität Jena neu: Sie kannte die Kochaktionen bislang nur mit kleinen Lerngruppen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065589?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Die alte Leier: Preußen Münster spielt in Meppen wie ein Absteiger
Münsters Ole Kittner (rechts) blockt in dieser Szene Meppens Torschützen Deniz Undav ab.
Nachrichten-Ticker