Weihnachtsmarkt findet an der KvG-Gesamtschule statt / 59 Aussteller
Kreative Geschenkideen

Nordwalde -

Am Dienstag hatte der Weihnachtsmarktverein die Mitglieder eingeladen, um ihnen die Pläne für den neuen Standort des Weihnachtsmarktes auf dem Schulhof und in der Mensa vorzustellen.

Mittwoch, 20.11.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 16:34 Uhr
Norbert Schroer (r.) stellte bei der Standplatzvergabe die Rahmenbedingungen für die Standplätze und die Zeitpläne den Ausstellern vor. Aktuell werden 31 Stände im Forum der Schule und 28 auf dem Schulhof platziert.
Norbert Schroer (r.) stellte bei der Standplatzvergabe die Rahmenbedingungen für die Standplätze und die Zeitpläne den Ausstellern vor. Aktuell werden 31 Stände im Forum der Schule und 28 auf dem Schulhof platziert. Foto: Sigrid Terstegge

Am Dienstag hatte der Weihnachtsmarktverein die Mitglieder eingeladen, um ihnen die Pläne für den neuen Standort des Weihnachtsmarktes auf dem Schulhof und in der Mensa vorzustellen. Das Interesse war groß.

Norbert Schröer , Vorsitzender des Vereins, beschrieb noch einmal den Weg der Auswahl, der schließlich zur Kardinal-von-Galen-Gesamtschule (KvG) geführt hatte. „Auf dem Bispinghof wäre es bestimmt idyllisch gewesen, aber zum Beispiel bei Regen wird es da sehr matschig“, schilderte Schröer einen Grund, warum man davon Abstand genommen hatte.

Das aktuelle Plakat vom Weihnachtsmarkt weist schon auf den jetzigen Standort hin. Eine Schultüte ist zu sehen und das Datum steht auf einer alten Kreidetafel. „Wir haben schon reichlich Plakate verteilt“, berichtete Birgit Reckfort .

Anke Keukenbrink erläuterte die Weihnachtsrallye für die Kinder. „Wir werden 200 Laufzettel ausgegeben und es gibt ein kleines Geschenk für den Nachwuchs“, so Keukenbrink.

Auch die Organisation musste ganz neu geplant werden. „Wir sind praktisch bei Null angefangen“, stellte Norbert Schroer fest. So musste beispielsweise die Stromversorg ung komplett neu aufgebaut werden.“

Jetzt gibt es am neuen Standplatz des Marktes bestimmte Stellen, wo Wasser und Strom entnommen werden kann. „Danach haben wir die Standorte der Anbieter ausgerichtet“, erklärte Schröer. Den Spüldienst übernehmen die Schüler des letzten Jahrgangs der KvG-Gesamtschule.

Wichtig sind die Auf- und Abbauzeiten, die mit dem Schulbetrieb koordiniert werden mussten. „Da ist Disziplin gefordert“, unterstrich der Vorsitzende des Weihnachtsmarktvereins. Am 6. Dezember (Freitag) kann erst ab 16 Uhr aufgebaut werden. Am 7. Dezember (Samstag) ist von 8 bis 14.30 Uhr Aufbauzeit und am Sonntag (8. Dezember) sollte bis 11 Uhr jeder fertig sein. Pkw und Anhänger sollten schnell wieder entfern werden“, erklärt Schröer.

Es werden 31 Stände im Forum und 28 auf dem Schulhof platziert. Von den insgesamt 59 Anbietern gehören 44 in die Kategorie Kreativangebote. Die anderen Anbieter sorgen für Getränke und Leckereien.

Auf der Bühne findet an beiden Tagen Livemusik statt. Die Eröffnung des Marktes am 7. Dezember ist um 15.30 Uhr und wird begleitet vom Musikzug Hubertus. Es folgen die Musikklasse der KvG und der Posaunenchor. Das Schulorchester spielt in der Aula, beim Kulturverein „Mach was“ findet ein offenes Singen statt.

Am Sonntag treten die „Wichernspatzen“ auf. Die Jagdhornbläser, die singende Gangolfschule und der Seniorenchor sorgen für weitere musikalische Abwechslung.

Zum Abschluss spielt wieder das Cityorchester Greven stimmungsvolle Stücke zur Advents- und Weihnachtszeit, die zum Teil für das Orchester arrangiert wurden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7078958?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker