Angebot für Kinder
Zeit mit Pferden zu verschenken

Nordwalde -

Es ist ein besonderes Geschenk, das Ingrid Neutsch und Janine Beer zu Weihnachten an Kinder verschenken wollen: Zeit mit ihren Pferden Victor und Merlin. Das Geschenk soll Kindern zugute kommen, deren Eltern sich Reitunterricht oder Ponyhofbesuche nicht leisten können. Auf ihr Angebot haben sie viel positives Feedback erhalten – mehr als Anfragen.

Dienstag, 03.12.2019, 08:00 Uhr
Ingrid Neutsch (l.), Janine Beer und Matthias Tooten wollen zu Weihnachten Zeit mit ihren Pferden Victor und Merlin (M.) an Kinder verschenken. Bevorzugt werden sollen Kinder, deren Eltern sich Reitstunden oder Ponyhofbesuche nicht leisten können.
Ingrid Neutsch (l.), Janine Beer und Matthias Tooten wollen zu Weihnachten Zeit mit ihren Pferden Victor und Merlin (M.) an Kinder verschenken. Bevorzugt werden sollen Kinder, deren Eltern sich Reitstunden oder Ponyhofbesuche nicht leisten können. Foto: Vera Szybalski

Mit Merlin hat sich Janine Beer ihren Kindheitstraum erfüllt: „Ich wollte immer einen Fuchs und ein Jungpferd.“ Seit anderthalb Jahren ist die Nordwalderin nun stolze Besitzerin des vierjährigen Pferdes. Beer weiß, wie schön es sein kann, mit den Tieren aufzuwachsen. Jetzt will sie anderen Kindern Erfahrungen mit Pferden ermöglichen.

Zu Weihnachten verschenken Janine Beer und Ingrid Neutsch Zeit mit ihren Pferden an Kinder. Bevorzugt werden dabei Kinder, deren Eltern sich Reitunterricht oder Ponyhofbesuche nicht leisten können, weil sie unverschuldet in Not geraten sind. Die Idee stammt von Ingrid Neutsch. „Ich bin bei Facebook in mehreren Pferde-Gruppen“, sagt die Altenbergerin, die in Nordwalde arbeitet. In den Gruppen haben andere Pferde-Besitzer ebenfalls Zeit mit ihren Pferden verschenkt. Neutsch dachte sich: Das mache ich auch. Gesagt, getan.

Zwei Eltern melden sich

In Facebook-Gruppen postete sie ihr Angebot. Neutsch hat viel positives Feedback dafür erhalten. Eine Anfrage von Eltern war aber noch nicht dabei. Anders sieht es bei Janine Beer aus. Sie veröffentlichte bei Ebay-Kleinanzeigen, dass sie Kindern die Pferde-Erfahrung ermöglichen möchte. „Es gibt ganz viele, die die Idee gut finden“, sagt Beer. „An einem Abend habe ich gedacht, mein Handy hört gar nicht mehr auf zu brummen. Ich habe aber mehr Feedback als Anfragen bekommen.“ Einige sagten, sie würden das toll finden, hätten aber keine Kinder oder würden zu weit weg wohnen.

Zwei Eltern meldeten sich aber bei Beer, die das Geschenk annehmen möchten. Ein Vater mit zwei Söhnen und eine Mutter mit einer fünfjährigen Tochter. Mit denen wollen Neutsch und Beer jetzt Termine vereinbaren. Beide betonen, dass sie mit den Namen und der Situation der Menschen, die sich melden, behutsam umgehen. „Wir gehen damit nicht hausieren. Das läuft diskret und unbürokratisch“, sagt Neutsch. Und Beer ergänzt: „Wir hängen das nicht an die große Glocke.“

Andere Pferdebesitzer sollen motiviert werden

Die Pferde der beiden stehen zusammen auf einem Hof in Nordwalde. Die Kinder können die Pferde putzen, die Mähne flechten, mit den Pferden spazieren gehen oder sogar auf ihnen reiten. „Merlin ist mit Kindern groß geworden“, erklärt Janine Beer, dass der Vierjährige den Umgang gewohnt ist. Das gilt auch für den 17-jährigen Victor. Wer körperlich eingeschränkt ist, kann auf dem „Sport-Rentner“ allerdings nicht reiten. Dafür ist das Pferd zu groß. In dem Fall wäre es immer noch möglich, mit ihm spazieren zu gehen oder zu kuscheln, sagt Neutsch.

Wie Beer ist sie mit Pferden aufgewachsen. Warum sie sich entschieden hat, Zeit mit ihrem Pferd zu verschenken? „Es geht mir so gut. Warum soll ich nicht was für andere machen?“, erläutert Neutsch ihre Beweggründe. Sie hofft, dass andere Pferdebesitzer motiviert werden, ihrem und Beers Beispiel zu folgen. Denn die beiden wissen, wie teuer Reitstunden sind und dass sich die eben nicht jeder leisten kann. Deshalb wollen sie pferdeverrückten Kindern, für deren Eltern Ponyhofbesuche zu teuer sind, ein besonderes Weihnachtsgeschenk machen.

Zum Thema

Wer Zeit mit den Pferden für sein Kind geschenkt haben möchte, kann sich bis Freitag (6. Dezember) mit dem Stichwort „Pferde Nordwalde“ per E-Mail an redaktion.bor@wn.de in der Redaktion der WN melden. Die Anfrage wird vertraulich behandelt und an die Pferdebesitzer weitergeleitet.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106062?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker