Gebäude wird abgerissen
Letzter Arbeitstag der Verwaltung im Rathaus

Einmal führte ihr Arbeitsweg die Verwaltungsmitarbeiter noch zum Rathaus: Am Freitag arbeiteten sie dort zum letzten Mal. Im neuen Jahr soll das Gebäude abgerissen werden. Bis das neue Bürgerzentrum gebaut ist, ziehen die Verwaltungsmitarbeiter in die neue Haupt- und Nebenstelle an der Bispingallee.

Freitag, 20.12.2019, 18:03 Uhr
Bürgermeisterin Sonja Schemmann schloss das Nordwalder Rathaus symbolisch ab.
Bürgermeisterin Sonja Schemmann schloss das Nordwalder Rathaus symbolisch ab. Foto: Vera Szybalski

Für die Verwaltungsmitarbeiter hieß es am Freitag Abschied nehmen: Zum letzten Mal arbeiteten sie gestern regulär im Rathaus. Am 2. und 3. Januar steht der Umzug in die neue Haupt- und Nebenstelle an der Bispingallee an. Dort bleibt die Verwaltung bis das neue Bürgerzentrum gebaut ist.

Bis 12 Uhr war das Rathaus am Freitag noch für die Bürger geöffnet. Danach schloss Bürgermeisterin Sonja Schemmann die Tür symbolisch ab – die Verwaltungsmitarbeiter kamen anschließend noch zu einer kleinen Abschiedsfeier zusammen. Seit Mittwoch hatten sie intensiv Kisten gepackt. Am Donnerstag mussten noch mal 300 Umzugskartons nachbestellt werden. Vermutlich um die 1000 Kisten wurden gefüllt.

Im Flur des Rathauses stapelten sich am Freitag die gepackten Umzugskartons.

Im Flur des Rathauses stapelten sich am Freitag die gepackten Umzugskartons. Foto: Vera Szybalski

Die Mitarbeiter im Einwohnermeldeamt hatten in den letzten Tagen vor den Weihnachtsferien gut zu tun: Einige Nordwalder beantragten noch schnell Reisepässe und Personalausweise. An diesem Wochenende sollen die Server am neuen Standort hochgefahren werden, damit das Standesamt in der Nebenstelle in Notfällen während der Weihnachtsferien bereits einsatzbereit ist.

Ab dem 6. Januar (Montag) ist die Gemeindeverwaltung an der Bispingallee zu erreichen. Die Mitarbeiter müssen sich an einen neuen Arbeitsweg gewöhnen. Nicht wenige haben seit Jahrzehnten im Rathaus gearbeitet. Bei einigen löse der Abschied auch ein komisches Gefühl aus, sagte Schemmann. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7145871?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker