Bürgermeisterkandidat Dr. Burkhard Herzig stellt sich vor
„Nur wichtig, dass es für Nordwalde gut ist“

Nordwalde -

Wer in ein paar Monaten Bürgermeister werden will, kommt auch am eigenen Geburtstag zu Veranstaltungen. Das hat sich offenbar Dr. Burkhard Herzig gedacht. Der Bürgermeisterkandidat von SPD, UWG und Grünen tauschte sich am Sonntag mit Nordwaldern aus, sprach über Wahlkampf-Themen und darüber, wie wichtig ihm Neutralität ist.

Sonntag, 26.01.2020, 17:46 Uhr
Wer Dr. Burkhard Herzig (2.v.r.) kennenlernen wollte, hatte dazu am Sonntag Gelegenheit. Der Bürgermeisterkandidat stellte sich in der Werkstatt des Ateliers Lisa Oldhues vor.
Wer Dr. Burkhard Herzig (2.v.r.) kennenlernen wollte, hatte dazu am Sonntag Gelegenheit. Der Bürgermeisterkandidat stellte sich in der Werkstatt des Ateliers Lisa Oldhues vor. Foto: Vera Szybalski

Es war ein besonderer Tag für Dr. Burkhard Herzig : Der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von SPD , UWG und Bündnis 90 /  Die Grünen feierte am Sonntag seinen 60. Geburtstag. Seinen Ehrentag verbrachte er nicht zu Hause in der Altenberger Bauerschaft Hohenhorst, sondern in dem Ort, in dem er am 13. September zum Bürgermeister gewählt werden will. Herzig war zu Gast in der Werkstatt des Ateliers Lisa Oldhues, um mit interessierten Nordwaldern ins Gespräch zu kommen.

Nicht nur am Sonntag, bereits seit Wochen stellt sich Herzig bei Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt, Allerheiligenlauf oder einer LOV-Versammlung, sowie persönlichen Gesprächen, etwa bei Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup , vor. Dabei hat er bislang fast ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht, berichtet Herzig: „Das war sehr positiv. Die Leute sind sehr aufgeschlossen und freundlich.“

Herzig will nirgendwo anders antreten als in Nordwalde

Während sich in den umliegenden Gemeinden, wie Altenberge oder Laer, zuletzt immer mehr herauskristallisierte, wer zur Bürgermeisterwahl antritt, habe er eines gemerkt: „Ich möchte nirgendwo anders antreten als in Nordwalde.“ Im Ort herrsche eine „super Atmosphäre“, die Offenheit der Menschen sei sympathisch.

Für Herzigs Wahlkampfthemen würden sich viele noch nicht im Detail interessieren, sie wollen erst mal den Menschen Herzig kennenlernen. „Wir haben nicht so sehr über Politik gesprochen“, sagt Herzig. „Wir haben uns aber auch mal über ein paar Wald-Themen ausgetauscht.“ Als Mitarbeiter im landeseigenen Forstbetrieb von Wald und Holz NRW beschäftigt sich der 60-Jährige beruflich mit Fachfragen zum Naturschutz.

Herzig ist parteilos – und will das bleiben

Am Wahlprogramm arbeiten Herzig und die Kommunalpolitiker von SPD, UWG und Grünen derzeit. Einige Schwerpunkte, die er gerne setzen würde, verrät der Bürgermeisterkandidat schon: Herzig möchte Industrieflächen entwickeln, die Schulstandorte stärken sowie das kirchliche Engagement im Ort unterstützen. Außerdem gehören die Attraktivität des Ortskerns und die Entwicklung von Bauflächen zu seinen Themen.

Eines ist Burkhard Herzig dabei ganz wichtig: Er will als Bürgermeister sachorientiert arbeiten und die besten Ideen umsetzen – egal von welcher Partei sie kommen. „Es ist nur wichtig, dass es für Nordwalde gut ist“, sagt Herzig, der parteilos ist und bleiben will. „Ich halte es für besser, wenn ein Bürgermeister neutral ist. Ich sehe das eher als Schiedsrichter-Funktion. Deshalb ist es gut, wenn ein Bürgermeister kein Parteibuch hat.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7219937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker