Erstes Lichterfest der Grundschulen
Umzug lässt Nordwalde erstrahlen

Nordwalde -

Der farbenfrohe Umzug führte von der Wichernschule über den Schulhof der Kardinal-von-Galen-Schule und das „schwatte Pättchen“ bis hin zur Gangolfschule: Die Fördervereine der beiden Grundschulen haben ein Lichterfest organisiert. Die Resonanz war positiv.

Montag, 03.02.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 17:10 Uhr
Der fröhliche Lichterzug setzte sich von der Wichernschule aus in Bewegung. Die Fördervereine der beiden Grundschulen hatten das Lichterfest organisiert, das mit Grillen, Glühwein und Kinderpunsch an der Gangolfschule ausklang.
Der fröhliche Lichterzug setzte sich von der Wichernschule aus in Bewegung. Die Fördervereine der beiden Grundschulen hatten das Lichterfest organisiert, das mit Grillen, Glühwein und Kinderpunsch an der Gangolfschule ausklang. Foto: Rainer Nix

Nicht enden wollte die lange Reihe der Kinder und Eltern, die sich am Freitagabend von der Wichern-Grundschule aus mit Fackeln, Lichterketten, Knick-Lichtern und allen möglichen Laternen-Varianten auf den Weg machten. 380 Teilnehmer meldeten sich zum ersten gemeinsamen Lichterfest der Nordwalder Grundschulen an.

„Der Musikzug Hubertus erklärte sich gern bereit, unsere Veranstaltung musikalisch zu untermalen“, sagte Maren Bals , Vorsitzende des Fördervereins der Gangolfschule und Mitglied des Orga-Teams. Auch Vanessa Bömer , Vorsitzende des mitorganisierenden Fördervereins der Wichernschule, freute sich sehr darüber. „Die Idee zum Lichterfest entstand bei einem gemeinsamen Kleiderbasar der Fördervereine“, erläuterte Bals.

Sicherheit ging vor

Es ist an das frühere Laternenfest im Kindergarten angelehnt. Für die Kinder war es ein besonderes außerschulisches Event, für die Eltern ein Dankeschön für ihr Fördervereins-Engagement. Der farbenfrohe Umzug führte über den Schulhof der Kardinal-von-Galen-Schule und das „schwatte Pättchen“ bis hin zur Gangolfschule, wo die Gemeinschaft beim Grillen mit Glühwein, Brezeln und Kinderpunsch den Abend gesellig ausklingen ließ. Teilweise regelte die Polizei den Verkehr – Sicherheit ging vor. Das Orga-Team wies mit Warnwesten ausgestattet und Fackeln in der Hand den Weg.

Erstes Lichterfest der Nordwalder Grundschulen

1/6
  • Gegen 17 Uhr setzte sich der fröhliche Lichterzug von der Wichernschule aus in Bewegung.

    Foto: Rainer Nix
  • Der Musikzug Hubertus sorgte für musikalische Stimmung.

    Foto: Rainer Nix
  • Der Umzug führte von der Wichernschule zur Gangolfschule.

    Foto: Rainer Nix
  • Ein letzter „Laternen-Check“ vor Beginn des Umzuges.

    Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix

Die Resonanz war positiv. „Ich finde besonders gut, dass sich der Spielmannszug beteiligt“, sagte eine Mutter. Das fehle schon mal bei den Martinsumzügen, an die das Lichterfest erinnerte. Auf die Frage, wie sie das Lichterfest findet, antwortete eine Großmutter, die ihre Enkel begleitete: „Ich habe mir ehrlich gesagt noch gar nicht so viele Gedanken darüber gemacht, denn ich bin kurzfristig für meine Tochter eingesprungen.“ Die lag nämlich krank im Bett. „Hauptsache, die Mädchen und Jungen haben Spaß“, betonte die Seniorin.

Um das Miteinander aller Beteiligten zu fördern, ist das Lichterfest sicherlich eine gute Idee. Es braucht nicht unbedingt einen Jahres- oder Feiertag, um solch ein Highlight zu organisieren und Freude daran zu haben. Dass zeigte sich bei dem musikalischen Marsch von Schule zu Schule ganz sicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
5000 Euro für Hinweise : Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt
Nachrichten-Ticker