Bürgerveranstaltung zum Baugebiet „Windmühlenfeld“
Der Verkehr wirft Fragen auf

Nordwalde -

Können die Dömerstiege und die Feldstraße den zusätzlichen Verkehr aufnehmen, den das Baugebiet „Windmühlenfeld“ mit sich bringt? Das beschäftigte die Anwohner bei der Bürgerveranstaltung, bei der der aktuelle Planungsstand erläutert wurde. Zudem ist nun klar, wann die ersten Häuser frühestens gebaut werden könnten. Von Vera Szybalski
Mittwoch, 12.02.2020, 19:06 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.02.2020, 19:06 Uhr
Können die Dömerstiege und die Feldstraße den zusätzlichen Verkehr aufnehmen? Die Frage bewegte die Anwohner bei der Bürgerversammlung zum Baugebiet „Windmühlenfeld“. Kirsten Liene erläuterte den aktuellen Stand.
Können die Dömerstiege und die Feldstraße den zusätzlichen Verkehr aufnehmen? Die Frage bewegte die Anwohner bei der Bürgerversammlung zum Baugebiet „Windmühlenfeld“. Kirsten Liene erläuterte den aktuellen Stand. Foto: Vera Szybalski
Wie stark werden die Dömerstiege und die Feldstraße durch den zusätzlichen Verkehr belastet, wenn das Baugebiet „Windmühlenfeld“ entsteht? Diese Frage bewegte die Anwohner bei der Bürgerversammlung am Dienstagabend im Forum der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256006?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker