50 Jahre Welbergener Kreis: Ausstellungseröffnung in der Fotowerkstatt wegen Coronavirus gestrichen
Bilderschau nur nach Vereinbarung

Nordwalde -

Eigentlich sollte am Sonntag (15. März) die neue Ausstellung zum Jubiläum 50 Jahre Welbergener Kreis in der Fotowerkstatt eröffnet werden. Doch der Coronavirus hat dem Event einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Freitag, 13.03.2020, 09:20 Uhr aktualisiert: 13.03.2020, 16:06 Uhr
Auch ein Bild von Günter Pfützenreuter hängt in der Ausstellung zum Jubiläum „
Auch ein Bild von Günter Pfützenreuter hängt in der Ausstellung zum Jubiläum „ Foto: Matthias Lehmkuhl

Viel Vergnügen bereitete Günter Pfützenreuter , Inhaber der Fotowerkstatt an der Grevener Straße 4a, und Andreas Gorke , Holzschnitt-Künstler aus Tecklenburg-Brochterbeck, noch am Mittwoch zur Mittagszeit das Aufhängen einiger Bilder. Denn am Sonntag (17 Uhr) sollte die begleitende Ausstellungzum 50-jährigen Bestehen der Künstlervereinigung Welbergener Kreis eröffnet werden. Doch der Coronavirus machte beiden Künstlern einen Strich durch die Rechnung.

Denn am Nachmittag flatterte ein Schreiben an alle Vorstände der Vereine und Verbände in das E-Mail-Fach des Veranstalters.

Ausstellung bleibt hängen

„Auf dringendes Ersuchen von Bürgermeisterin Sonja Schemmann findet keine Eröffnung statt“, verzog sich die Miene von Günter Pfützenreuter merklich.

„Wer die Ausstellung privat besuchen möchte, sollte mit mir Kontakt unter Telefon 0 25 73/36 56 aufnehmen. Wir finden dann eine Lösung. Ansonsten bleibt die Ausstellung in Erwartung auf bessere Zeiten bis auf weiteres hängen“, kündigt Günter Pfützenreuter an.

Der Welbergener Kreis versteht sich als Interessensvertretung von etwa 30 Bildenden Künstlerinnen und Künstlern des Kreises Steinfurt, pflegt einen lebendigen künstlerischen Austausch und vernetzt facettenreiche Kunststile. 1970 auf dem Wasserschloss Haus Welbergen gegründet, feiert er in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen eigentlich mit einer Ausstellung im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel. Die umfangreiche Jubiläumsausstellung der Künstlervereinigung präsentiert Werke von 29 Mitgliedern und zeigt noch bis zum 19. April (Sonntag) einen spannenden Einblick in das künstlerische Schaffen der Künstler.

Verlosung

„In der Fotowerkstatt hängen ausschließlich Bilder. Größere Werke oder Skulpturen sind nur im Kloster Gravenhorst zu sehen“, betont Fotokünstler Günter Pfützenreuter.

Der 73 Jahre alte Nordwalder und ehemaliger Lehrer hatte sich für diese Ausstellung etwas ganz Besonderes ausgedacht: „Die Besucher haben die Möglichkeit, sich ihr Lieblingsbild auszuwählen. Das Bild mit den meisten Zusprüchen wird unter den Kritikern verlost und verschenkt.“ Die Bilder sind käuflich zu erwerben. Pfützenreuter: „Keines dieser Werke kostet mehr als 500 Euro.“ Auch der Blutmond-Holzschnitt von Andreas Gorke, Kulturpreisträger des Kreises Steinfurt 2003. „Für 435 Euro wäre es zu haben“, teilte der 57 Jahre alte Künstler Fotowerkstatinhaber Peter Pfützenreuter mit. Zu den etwa 16 bis 18 Werken gehört auch ein Bild von Zdzislaw Pacholski aus Polen – Ehrenmitglied im Welbergener Kreis. Das Foto ist über einen Belichtungszeitraum von rund drei Monaten entstanden, mit Hilfe einer selbstkonstruierten Lochkamera aus einer Blechdose.

Die Finissage mit Verlosung war ursprünglich für den 12. April (Sonntag) um 17 Uhr anberaumt. Günter Pfützenreuter: „Die Ausstellung wird auf unbestimmte Zeit über diesen Termin hinaus verlängert.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7325266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker