Hilgenbrinker Straße / Brüggemannsbach
Eine Schlange voller farbenfroher Mutmacher

Es ist eine lange Schlange voller bunt bemalter Steine, die sich am Wegesrand entlang zieht. Während der Corona-Krise wurden sie abgelegt. Ein Zettel vor Ort klärt auf: Die Steine gehören zu einem Spiel. Zu finden sind Steine mit Mut machenden bis hin zu humorigen Botschaften und immer wieder ist der Regenbogen zu finden.

Montag, 04.05.2020, 17:47 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 21:10 Uhr
Hilgenbrinker Straße / Brüggemannsbach: Eine Schlange voller farbenfroher Mutmacher
Foto: privat

Der Spaziergang an der Hilgenbrinker Straße könnte bei dem einen oder anderen in den vergangenen Wochen etwas länger gedauert haben als sonst. Denn neben der Brücke über den Brüggemannsbach erregt eine lange Schlange von Steinen die Aufmerksamkeit. Während der Corona-Krise werden dort die bunt bemalten Steine abgelegt, die zu einem Spiel gehören. Ein Zettel vor Ort klärt auf: „Liebe Kinder, liebe Spaziergänger, malt doch zu Hause einen Stein an und legt ihn dazu. Wie lang wird wohl die Schlange während der ‚Corona-Zeit‘?“

Schlange aus Steinen entsteht während der Corona-Krise

1/22
  • An der Hilgenbrinker Straße neben der Brücke über den Brüggemannsbach wurden während der Corona-Krise bunte Steine abgelegt.

    Foto: privat
  • Die Steine sind Teil eines Spiels. Die Initiatoren fragen sich: Wie lang wird die Schlange während der Corona-Zeit?

    Foto: privat
  • Manche nehmen es mit Humor.

    Foto: privat
  • Die Schlange aus Steinen ist in den vergangenen Wochen schon ziemlich lang geworden.

    Foto: privat
  • Blumen oder ein Regenbogen finden sich auf vielen Steineb.

    Foto: privat
  • Auf einem Zettel ist alles zum Spiel erklärt.

    Foto: privat
  • Auf Steinen verewigt und in Eintracht (fast) nebeneinander liegen Borussia Dortmund und der FC Bayern - zumindest deren Wappen.

    Foto: privat
  • Einfach mal „Danke“ sagen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat
  • Weitere Eindrücke von der Schlange aus Steinen.

    Foto: privat

Damit die Steine nicht zum Stolperstein werden, liegen sie am Rand des Weges. Die unbekannten Künstler und Initiatoren der Aktion haben sich sichtbar Mühe gegeben. Die Steine sind liebevoll gestaltet. Von Mut machenden Botschaften à la „Bleibt gesund“, „Gemeinsam sind wir stark“ und „Das schaffen wir“ über ein schlichtes „Danke“ bis hin zum humorigen „Alles Käse“, passend zu einem gelb angemalten Stein mit Mäusen, oder einem wahrlich goldenen „Goldstück“ ist alles dabei. Blumen, Gesichter und Marienkäfer schmücken zudem verschiedene Steine. Borussia Dortmund und der FC Bayern sind dort ebenfalls verewigt.

Es finden sich auch viele Regenbögen auf den Steinen. Der Regenbogen ist zum farbigen Zeichen der Verbundenheit geworden. Viele Kinder in ganz Deutschland haben Regenbögen gemalt und sie zu Hause in die Fenster gehängt. Wenn Kinder mit ihren Eltern spazieren gehen, können sie sehen, dass es vielen anderen Kindern wie ihnen geht – und daher fühlen sich nicht so alleine.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker