Bewerber für die Kommunalwahl gewählt
UWG setzt auf ein bewährtes Team

Nordwalde -

Die UWG hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt. Die Wählergemeinschaft setzt bei den vorderen Listenplätzen auf ein bewährtes Team: Ludwig Reichert führt die Reserveliste vor Dr. Rudolf Fischer und Matthias Kroner an. Alle drei haben bereits Erfahrung in kommunalpolitischen Gremien gesammelt haben.

Dienstag, 02.06.2020, 11:49 Uhr
Die UWG Nordwalde hat ihre Bewerber für die Kommunalwahl aufgestellt. Wer in welchem Wahlbezirk kandidiert, ist an den Zetteln mit der entsprechenden Nummer abzulesen. Für die geleistete Arbeit im Vorfeld der Versammlung bedankte sich Ludwig Reichert (kl. Bild, l.) bei Dr. Rudolf Fischer mit einem Blumenstrauß.
Die UWG Nordwalde hat ihre Bewerber für die Kommunalwahl aufgestellt. Wer in welchem Wahlbezirk kandidiert, ist an den Zetteln mit der entsprechenden Nummer abzulesen. Für die geleistete Arbeit im Vorfeld der Versammlung bedankte sich Ludwig Reichert (kl. Bild, l.) bei Dr. Rudolf Fischer mit einem Blumenstrauß. Foto: Vera Szybalski

Die UWG setzt bei der Kommunalwahl im September auf bewährte Kräfte: Die Wählergemeinschaft hat am Mittwochabend im Forum der Kardinal-von-Galen-Schule ihre Kandidaten aufgestellt. Auf den vorderen Listenplätzen stehen mit Ludwig Reichert , Dr. Rudolf Fischer und Matthias Kroner Politiker, die bereits Erfahrung in kommunalpolitischen Gremien gesammelt haben.

Reichert ist Fraktionsvorsitzender, Fischer sein Stellvertreter. Drittes Fraktionsmitglied der UWG im aktuellen Rat ist Hedwig Schulze Wettendorf, die im September auf Listenplatz vier kandidiert. Matthias Kroner ist derzeit sachkundiger Bürger. Die Reserveliste dürfte eine entscheidende Rolle bei der Frage spielen, wer für die Wählergemeinschaft in den Rat einzieht. Direktmandate zu gewinnen, dürfte für die UWG aufgrund der starken Nordwalder CDU schwer werden.

Mehrheit der CDU soll beendet werden

Nicht überraschend wählten die Mitglieder der Wählergemeinschaft zudem den parteilosen Dr. Burkhard Herzig offiziell zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. Herzig nutzte die Gelegenheit, um über den Wahlkampf zu sprechen, der durch die Corona-Pandemie „auf den Kopf gestellt“ worden sei. Die Krise werde Folgen haben, sagte Herzig: „Wir müssen sehen, wie sich das auf die Gemeinde Nordwalde auswirken wird.“ Herzigs Intention für die kommenden Monate ist klar: „Ich will einen guten Wahlkampf hinlegen, der von Erfolg gekrönt ist.“

Ludwig Reichert (l.) überreicht Dr. Rudolf Fischer einen Blumenstrauß.

Ludwig Reichert (l.) überreicht Dr. Rudolf Fischer einen Blumenstrauß. Foto: Vera Szybalski

Dr. Rudolf Fischer spricht lieber von „Wahlwerbung“ als von „Wahlkampf“, weil ihm Letzteres zu martialisch ist. Bei der Sitzverteilung im Gemeinderat verfolgt der UWG-Vorsitzende aber das gleiche Ziel wie Herzig: die absolute Mehrheit der CDU zu beenden. Derzeit gebe es Situationen, da werde „einfach ignoriert, was von der Opposition kommt“, sagte Fischer. „Ich hoffe, dass es genügend Leute gibt, die sagen: Das geht so nicht weiter.“

UWG fordert ein bezahlbares Bürgerzentrum

Der Themenkomplex Verwaltung, Rat und Ausschüsse gehört zu einem von fünfen, auf den die UWG Stand jetzt im Wahlprogramm einen Schwerpunkt legen möchte. Die Wählergemeinschaft fordert unter anderem Transparenz in der Arbeit der Verwaltung: „Nicht nur Vorlagen zum Absegnen.“ Zu einer Forderung aus dem Themenkomplex Bauplanung zählt die Förderung des sozialen Wohnungsbaus eventuell durch gemeindeeigene Häuser, wenn sich keine Investoren finden.

Als Teil des Schwerpunkts Verkehr fordert die UWG beispielsweise ein bezahlbares Bürgerzentrum, die Verlängerung der Buslinie Greven – Nordwalde bis zum Bahnhof und eine Zentrale Omnibushaltestelle (ZOH) sowie Parkplätze vor dem Rathaus. Eine naturnahe Nutzung des vorerst nicht benötigten Sportgeländes hinter dem Sparkassen-Stadion und eine Vorgarteninitiative für Begrünung statt Steinwüsten und schwarze Plastikwände gehören zu den Forderungen aus dem Themenkomplex Umwelt.

Fischer teilte bei der Mitgliederversammlung außerdem mit, dass es in diesem Jahr bereits fünf Beitritte gegeben habe. Außerdem kandidiert Oliver Voß für den Kreistag. Er wurde bereits von der UWG Kreis Steinfurt dafür gewählt.

Die Kandidaten der UWG für die Kommunalwahl 2020

Bürgermeisteramt: Dr. Burkhard Herzig (parteilos).
Gemeinderat:
Wahlbezirk 1: Ludwig Reichert.
Wahlbezirk 2: Margot Jung.
Wahlbezirk 3: Monika Greiwe.
Wahlbezirk 4: Matthias Kroner.
Wahlbezirk 5: Karl Füchtemann.
Wahlbezirk 6: Johannes Grond.
Wahlbezirk 7: Stefan Wolters.
Wahlbezirk 8: Dr. Rudolf Fischer.
Wahlbezirk 9: Oliver Voß.
Wahlbezirk 10: Dr. Franz-Josef Brinkmann.
Wahlbezirk 11: Hedwig Schulze Wettendorf.
Wahlbezirk 12: Christian Bache.
Wahlbezirk 13: Christof Ludowicy.
Die 13 Kandidaten für die Reserveliste in absteigender Reihenfolge: Ludwig Reichert, Dr. Rudolf Fischer, Matthias Kroner, Hedwig Schulze Wettendorf, Johannes Grond, Christof Ludowicy, Dr. Franz-Josef Brinkmann, Monika Greiwe, Oliver Voß, Christian Bache, Stefan Wolters, Margot Jung und Karl Füchtemann.
Kreistag: Oliver Voß.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7432614?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker