Christoph Brodesser blickt auf 40 Jahre beim DRK zurück
Katastrophenschutz ist seine Profession

Nordwalde -

Seit 40 Jahren ist Christoph Brodesser beim DRK in verschiedenen Positionen tätig und dabei vieles erlebt.

Dienstag, 09.06.2020, 16:12 Uhr aktualisiert: 12.06.2020, 15:10 Uhr
Christoph Brodesser hat beruflich schon viel erlebt.
Christoph Brodesser hat beruflich schon viel erlebt.

Seit 1980 ist der Katastrophenschutz die Profession von Christoph Brod­esser . Jetzt feiert der Nordwalder seine 40 Dienstjahre beim DRK-Landesverband Westfalen-Lippe.

Am 1. Juni 1980 startete Brodesser als Referent in der Abteilung Einsatzdienste /Katastrophenschutz seine Laufbahn beim DRK-Landesverband. Am 1. Februar 1994 übernahm er die Leitung dieser Abteilung, der heutigen Abteilung Nationale Hilfsgesellschaft. Darüber hinaus ist er seit Oktober 2000 Abwesenheitsvertreter des Landesgeschäftsführers beziehungsweise des hauptamtlichen Vorstands des Verbandes, schreibt der Landesverband im Pressetext.

Erste Kontakte mit dem Roten Kreuz knüpfte Brodesser 1970, als der damals 15-Jährige einen Erste-Hilfe-Kursus in Bielefeld absolvierte. Im selben Jahr trat er als aktives Mitglied ein.

Bis heute engagiert sich Christoph Brodesser auch ehrenamtlich im Roten Kreuz. So war er von 1980 bis 1986 stellvertretender Abteilungsführer der DRK-Hilfszugabteilung IV und deren Abteilungsführer von 1987 bis 1994. Seit 1999 ist er ehrenamtlicher Landesbeauftragter für den Katastrophenschutz des Landesverbandes. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren im Ortsverein Nordwalde tätig, den er seit März 2019 leitet.

Brodesser hat zahlreiche Hilfseinsätze unterstützt, zum Beispiel die Erdbebenhilfe in Italien und im Jemen (1981), die DDR-Übersiedlerhilfe (1989) sowie Hilfsmaßnahmen für Äthiopien (1988). Sein Engagement erfuhr zahlreiche Würdigungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7442965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker