„Das Problem hat sich aufgestaut“
Geschlossene Schlachthöfe haben Schweinezüchter in Bedrängnis gebracht

Nordwalde -

Die Schlachthöfe waren dicht oder schlachteten weniger Tiere, das führte zu Problemen bei den Schweinezüchtern. Zum einen stauten sich in ihren Ställen die Schweine und zum anderen sinken die Preise. Benedikt Flothmann kennt die Situation genau. Von Vera Szybalski
Mittwoch, 15.07.2020, 21:10 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.07.2020, 21:10 Uhr
Die Schlachthöfe sind dicht oder schlachten weniger Tiere, das führt zu Problemen bei den Schweinezüchtern. In ihren Ställen stauen sich die Schweine.
Die Schlachthöfe sind dicht oder schlachten weniger Tiere, das führt zu Problemen bei den Schweinezüchtern. In ihren Ställen stauen sich die Schweine. Foto: Friso Gentsch/dpa
Dass der Schlachthof von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück zuletzt geschlossen war, bekommen auch die Schweinebetriebe in Nordwalde deutlich zu spüren. In den Ställen stauen sich die Schweine, die Preise für die Tiere stürzen ab. „Das ist eine Situation, die Existenzen kosten kann“, sagt Benedikt Flothmann.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7495613?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker