Arbeiten in der KvG-Gesamtschule und der Gangolfschule
Brandschutz steht im Mittelpunkt

Nordwalde -

Wenn die Schüler die Schule für die Ferien verlassen, ziehen die Handwerker ein. Da macht dieses Jahr keine Ausnahme: An der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule und der Gangolfschule werden derzeit vor allem Brandschutzmaßnahmen umgesetzt.

Freitag, 17.07.2020, 17:46 Uhr aktualisiert: 19.07.2020, 11:18 Uhr
Ein Kran hob den Steg auf das Dach (l.) der Gesamtschule. Thomas Knopf (r.u.) hat eine lange Liste mit Baumaßnahmen in den Schulen. Das Lehrerzimmer der KvG erhält eine Brandschutztür. Im Treppenhaus der Gangolfschule (r.o.) wird ein „Flur im Flur“ eingebaut.
Ein Kran hob den Steg auf das Dach (l.) der Gesamtschule. Thomas Knopf (r.u.) hat eine lange Liste mit Baumaßnahmen in den Schulen. Das Lehrerzimmer der KvG erhält eine Brandschutztür. Im Treppenhaus der Gangolfschule (r.o.) wird ein „Flur im Flur“ eingebaut. Foto: Vera Szybalski

Böden, Fenster und Türen sind abgeklebt, aus einer Decke hängen Kabel, und vor dem Gebäude steht ein großer Kran: Es ist wie immer in den (Sommer-)Ferien – sobald die Schüler keinen Unterricht mehr haben, ziehen die Handwerker ein. Nur in der Wichernschule wird in diesem Sommer nicht gearbeitet, in der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule und der Gangolfschule aber sehr wohl. Ein Thema steht dabei im Mittelpunkt: „Wir machen in diesem Jahr ganz viel in Sachen Brandschutz“, sagt Thomas Knopf vom Gebäudemanagement der Gemeinde.

Darunter fällt auch der Steg, der in dieser Woche mit einem Kran auf das Dach des mehr als 25 Jahre alten „Neubaus“ der KvG-Gesamtschule transportiert wurde. Die Brücke verbindet das Lehrerzimmer im Altbau mit dem Neubau und dient als zweiter Rettungsweg aus dem Lehrerzimmer heraus. „Wir haben die Brücke vor ein, zwei Monaten gebaut“, sagt Daniel Hagemann , Geschäftsführer der Nordwalder Firma LS GmbH. „Das ist eine Maßanfertigung.“

Auflage des Kreises Steinfurt

Der „Lehrersteg“ ist zehn Meter lang und so konstruiert, dass er später eventuell überdacht werden könnte. Vielleicht werde die Brücke dann noch für etwas anderes genutzt, sagt Knopf: „Erst mal soll es aber nur ein Rettungsweg sein.“ Die Kosten betragen etwa 35 000 Euro. Hinzu kommen circa 10 000 Euro für eine Brandschutztür für das Lehrerzimmer.

Baumaßnahmen in den Schulen

1/8
  • Thomas Knopf vom Gebäudemanagement der Gemeinde steht vor dem Lehrerzimmer der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule: Hier wird eine Brandschutztür eingebaut.

    Foto: Vera Szybalski
  • Mit dem Kran wird das Geländer für den zweiten Rettungsweg aus dem Lehrerzimmer auf das Dach transportiert wird.

    Foto: Vera Szybalski
  • Auf dem Dach verbindet nun eine Brücke den Altbau mit dem Neubau.

    Foto: Vera Szybalski
  • Der zweite Rettungsweg aus dem Lehrerzimmer ist fast fertig

    Foto: Vera Szybalski
  • In der alten Aula in der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule ist die Empore geschlossen worden - ebenfalls eine Brandschutzmaßnahme.

    Foto: Vera Szybalski
  • In der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule in Nordwalde werden in den Sommerferien im zweiten Obergeschoss die Wände "beflockt"

    Foto: Vera Szybalski
  • In der Gangolfschule wurde eine Tür eingebaut, die die vier Klassenräume im ersten Obergeschoss miteinander verbindet

    Foto: Vera Szybalski
  • In der Gangolfschule in Nordwalde ist ein Flur in den Flur gebaut worden: Der "zusätliche" Raum soll dem Brandschutz dienen.

    Foto: Vera Szybalski

Einen zweiten Rettungsweg soll es auch noch aus der Turnhalle heraus geben. Die Arbeiten werden derzeit vorbereitet. Beide Rettungswege sind Auflagen des Kreises Steinfurt, die die Gemeinde zu erfüllen hat. In der alten Aula hat die Gemeinde ebenfalls ein Brandschutzvorhaben umgesetzt: Die Empore wurde mit Wänden inklusive Fenstern geschlossen.

An der KvG-Gesamtschule wird aber nicht nur der Brandschutz verbessert, es werden auch ein Treppenhaus im Neubau mit neuer Wandbeflockung versehen und im Flur des Erdgeschosses eine neue Akustikdecken eingebaut. Die Gesamtkosten in Höhe von circa 300 000 Euro werden aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ finanziert. Es sind nicht die ersten Modernisierungsarbeiten im Neubau, die mit Geldern aus dem Fördertopf bezahlt wurden. Bereits im vergangenen Sommer hatte die Gemeinde einen Teil des Neubaus saniert. Ende des Monats werden noch neue Wandgarderoben angebracht. Die Kosten in Höhe von 10 000 Euro trägt die Gemeinde.

Wasserschaden im Keller der KvG

Ungeplant ist dann in der vergangenen Woche noch eine Aufgabe auf dem Zettel von Gebäudemanager Thomas Knopf gelandet: Im Keller des Neubaus gab es einen Wasserschaden. Betroffen sind drei große Klassenzimmer – und das kurz nachdem sie erneuert wurden. „Mit nagelneuem Teppich, die Wände waren neu gestrichen“, sagt Knopf, der von einem Schaden in Höhe von circa 12 000 Euro ausgeht.

Die Handwerker arbeiten auch in der Gangolfschule. Zwei zusammenhängende Projekte in Sachen Brandschutz werden im ersten Stock der Grundschule umgesetzt. Bislang waren von den beiden Treppenhäusern jeweils zwei Klassenzimmer erreichbar. Nun wurde eine Verbindungstür eingebaut, sodass alle Klassenzimmer betreten werden können, egal, welches Treppenhaus genutzt wird. Zudem wird in beiden Treppenhäusern ein „Flur im Flur“ gebaut, also ein zusätzlicher „Raum“ mit Tür, direkt oberhalb der Treppen. Die Kosten für die Maßnahme betragen etwa 25 000 Euro.

Voran kommt auch der Fensteraustausch an der Ostseite der Gangolfschule. Die Architektenleistung dafür ist vergeben worden. Das Vorhaben hat aber nichts mit Brandschutz zu tun, sondern ist Teil der energetischen Sanierung der Grundschule.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7498579?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker