Zahnärzte unterstützen Projekt
Bispinghof als Aushängeschild für das Münsterland

Nordwalde -

Mit dem Projekt „Schaufenster Heimatmuseum“ haben die Bürgerstiftung und ihre Partner Großes vor: Auf dem Bispinghof soll lokale und regionale Geschichte erlebbar gemacht werden und der Bispinghof wieder zum Aushängeschild für das Münsterland werden. Die Nordwalder Zahnärzte unterstützten das Projekt nun mit einer Spende.

Mittwoch, 22.07.2020, 19:22 Uhr aktualisiert: 23.07.2020, 11:32 Uhr
Die Zahnärzte Dr. Stephanus Eckmann, Dr. Heiner Thedieck
Die Zahnärzte Dr. Stephanus Eckmann, Dr. Heiner Thedieck

Lokale und regionale Geschichte erlebbar machen – dafür eignet sich in Nordwalde der Bispinghof besonders gut. Das anstehende Projekt „Schaufenster Heimatmuseum “ soll genau das erreichen: Durch analoge und digitale Aufarbeitung von Artefakten aus dem Fundus des Heimatvereins mit Lebensgeschichten und Lebenserfahrung ihre Geschichte erlebbar für zukünftige Generationen zu machen.

Die Nordwalder Zahnärzte Gereon Ernst, Dr. Stephanus Eckmann und Dr. Heiner Thedieck unterstützen das Projekt mit der Zahngoldspende in Höhe von 1000 Euro. Bei einem Besuch zeigten sie sich über den Fortschritt auf dem Bispinghof begeistert und freuten sich, mit ihrer Spende die Arbeit der Bürgerstiftung zu unterstützen, heißt es im Pressetext der Zahnärzte.

Anreiz zum Wiederkommen

Die Bürgerstiftung berichtete über das „Schaufenster Heimatmuseum“. Für den Ausbau des Obergeschosses des Herrenhauses wurde nach positiven Vorgesprächen unlängst ein Antrag über die Förderung aus einem Programm des nordrhein-westfälischen Heimatministeriums eingereicht. Partner des Projektes „Schaufenster Heimatmuseum“ sind neben der Bürgerstiftung und dem Heimatverein die Gemeinde Nordwalde, die Gesellschaft für biografische Kommunikation und der Förderverein Bispinghof.

Der museumspädagogische Ansatz und die zusätzliche digitale Inszenierung sollen Anziehungskraft schaffen. Sie sollen zudem Besuchern Anreiz zum Wiederkommen bieten, da die Ausstellungen und Lebensgeschichten je nach Themenschwerpunkt, Bildungsangebot oder anderen Aktivitäten wechseln beziehungsweise interaktiv genutzt werden.

Es werden noch Spenden benötigt

Mit dem Projekt „Schaufenster Heimatmuseum“ wird ein Beitrag zur Bewahrung und Pflege des geschichtlich so wichtigen Bis­pinghofes nicht nur für Nordwalde, sondern auch für das Münsterland initiiert, heißt es in dem Pressetext weiter. Der Bispinghof soll wieder das werden, was er schon viele Jahrhunderte war: ein Aushängeschild für das Münsterland.

Die Projektsumme beträgt 768 000 Euro. Bürgerstiftung und Heimatverein müssen zehn Prozent davon als Eigenanteil erbringen. Dieser kann durch Eigenleistung verringert werden. Die Bürgerstiftung und der Heimatverein sind zuversichtlich, diese Eigenleistungen durch Abbrucharbeiten und erbrachte Ausschreibungsleistungen in einer Höhe von 20 000 Euro zu erbringen. Bürgerstiftung und Heimatverein haben schon einige Spenden bekommen. Der zu erbringende Eigenanteil ist aber noch nicht erreicht worden. Deswegen bitten Bürgerstiftung und Heimatverein um weitere Spenden.

  • Die Konten von Bürgerstiftung und Heimatverein sind auf der jeweiligen Homepage zu finden. Ab einem Betrag von 200 Euro wird eine Spendenquittung ausgestellt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7504928?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker