Gemeinde sammelt Ideen
Bürgerpark auf dem ZOB-Gelände

Nordwalde -

Die Gemeinde Nordwalde bittet die Bürger um Anregungen und Ideen für die Entwicklung eines Bürgerparks an der Amtmann-Daniel-Straße am ZOB.

Ende 2019 wurde vom Gemeinderat beschlossen, das ehemalige Umspannwerk am Sieverts Kamp zu erwerben und einen Teil der Fläche für die Lagerung von Museumsexponaten des Heimatvereins zu nutzen.

Sonntag, 23.08.2020, 13:22 Uhr
Für das ZOB-Gelände
Für das ZOB-Gelände

 

Damit wird die Funktion des jetzigen Heimatmuseums entfallen, sodass dieses aufgrund der schlechten Bausubstanz abgerissen werden kann. Bereits im Jahr 2018 wurden die Aufhebung des ZOB im Ortskern und die Einrichtung eines Wendepunktes an der KvG-Schule beschlossen.

Durch die Aufgabe des ZOB und den Abriss der alten Bausubstanz stehen somit auf dem gesamten Areal – inklusive der hinter dem Heimatmuseum gelegenen Schotterfläche – zukünftig Flächen zur Verfügung, die neuen Nutzungen zugeführt werden können, schreibt die Gemeinde weiterhin. Bereits im integrierten Handlungskonzept von 2016 sieht der Nutzungsvorschlag für das Gesamtgelände eine Kombination aus baulicher und freiraumgestalterischer Nutzung vor. Entlang der Amtmann-Daniel-Straße am ZOB soll ein Bürgerpark angelegt werden, der für alle Generationen Nutzungs- und Verweilmöglichkeiten bieten soll.

Hierzu möchte die Gemeindeverwaltung rechtzeitig Anregungen und Ideen aus der Öffentlichkeit sammeln, welche anschließend in die Entscheidungsfindung der politischen Gremien einfließen können. Leider kann aufgrund der Corona-Krise derzeit keine Bürgerversammlung durchgeführt werden. Daher können Anregungen und Ideen für den Bürgerpark bis Ende Oktober direkt bei Jan Brinkmann (Telefon 0 25 73/929-114 , E-Mail brinkmann@nordwalde.de) abgegeben werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7547159?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker