Sporthalle der Gangolfschule soll in Teilen modernisiert werden
Zwei Fliegen mit einer Klappe

Nordwalde -

Einen Plan für die energetische Sanierung der Gangolfschule und der Sporthalle gibt es bereits seit Längerem. Jetzt kommt eine neue Aufgabe auf die To-do-Liste: Die Umkleiden und Sanitäranlagen der Sporthalle sollen modernisiert werden.

Donnerstag, 08.10.2020, 20:52 Uhr
Die Fenster der Turnhalle der Gangolfschule sind bereits erneuert worden, Die Umkleiden sind noch aus den 70er-Jahren und sollen nun modernisiert werden. Zudem soll künftig eine Rampe einen barrierefreien Zugang zur Halle (kl. Bild) ermöglichen.
Die Fenster der Turnhalle der Gangolfschule sind bereits erneuert worden, Die Umkleiden sind noch aus den 70er-Jahren und sollen nun modernisiert werden. Zudem soll künftig eine Rampe einen barrierefreien Zugang zur Halle (kl. Bild) ermöglichen. Foto: Vera Szybalski

Neue Fenster, neue Fassadendämmung, neue Lüftungsanlage: An der Gangolfschule und der Sporthalle wurde und wird im Zuge der energetischen Sanierung einiges erledigt. Jetzt kommt das nächste Projekt auf die To-do-Liste: Die Umkleiden und Sanitäranlagen der Sporthalle sollen modernisiert werden, wenn die Gemeinde Fördergelder aus dem Programm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ erhält.

Hinter den ersten Aufgaben aus dem Sanierungsfahrplan kann die Gemeinde bereits einen Haken setzen, die Lampen sind beispielsweise bereits auf LED-Technik umgerüstet worden. Derzeit wird die Fensterfront an der Ostseite der Grundschule ausgetauscht. Im kommenden Jahr stehen dann Arbeiten an der Sporthalle an: Die Fassadendämmung soll erneuert, eine neue Lüftungsanlage eingebaut und alle Fenster bis auf die bereits erneuerte Fensterfront im Hallenbereich ausgetauscht werden.

Umkleiden sind noch überwiegend aus den 70ern

Weil mit dem Fenster-Austausch sowieso am Umkleide- und Sanitärtrakt gearbeitet wird, soll dieser gleich mit erneuert werden. „Es ist sinnvoll, jetzt auch die Umkleiden und die sanitären Anlagen zu sanieren und zu modernisieren“, sagte Bauamtsleiter Marcus Klaus. Der Bereich befindet sich noch überwiegend im Originalzustand aus dem Erbauungsjahr 1970.

Am Eingang zur Turnhalle der Gangolfschule soll eine Rampe gebaut werden.

Am Eingang zur Turnhalle der Gangolfschule soll eine Rampe gebaut werden. Foto: Vera Szybalski

Die Gemeinde plant, die Duschen zu erneuern und dabei die Trennwände abzureißen sowie neue Fliesen und neue Waschbecken einzubauen. Zudem sollen der Toilettenbereich verändert und die Lehrer-Umkleide barrierefrei umgebaut werden. Diese soll dann künftig von allen Menschen genutzt werden können und das ohne jegliche Einschränkung. Damit die Sporthalle barrierefrei erreichbar ist, soll eine Rampe am Eingang gebaut werden.

Kosten von knapp 285 000 Euro

Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich nach der Schätzung eines Ingenieurbüros auf knapp 285 000 Euro. Die Gemeinde möchte dafür Gelder aus dem Programm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ beantragen. Für das Programmjahr 2020 wird dabei einmalig eine Förderquote von 100 Prozent in Aussicht gestellt. Die Gemeinde müsste die Arbeiten dann im kommenden Jahr erledigen.

Die Sporthalle der Gangolfschule wird nicht nur für den nicht förderfähigen Schulsport genutzt, sondern steht darüber hinaus vielen Breitensportarten wie Tanzen, Gymnastik, Judo, Tischtennis oder Badminton zur Verfügung. Die Halle deckt insbesondere den Sportflächenbedarf im Westen des Gemeindegebietes ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623805?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker