Anwohner der Gustav-Adolf-Straße pflegen Gemeindebeete
Zuerst die Arbeit – dann das Vergnügen

Nordwalde -

Einige Anwohner der Gustav-Adolf-Straße trafen sich jetzt wieder, um die Gemeindebeete zu pflegen und die Pflanzen auf den Winter vorzubereiten.

Mittwoch, 21.10.2020, 11:54 Uhr
Anwohner der Gustav-Adolf-Straße trafen sich, um die Gemeindebeete zu pflegen.
Anwohner der Gustav-Adolf-Straße trafen sich, um die Gemeindebeete zu pflegen. Foto: Gemeinde Nordwalde

Inzwischen ist es Tradition, dass sich einige Anwohner der Gustav-Adolf-Straße im Oktober treffen, um die Gemeindebeete zu pflegen und die Pflanzen auf den Winter vorzubereiten. 18 Nachbarn waren in den Gemeindebeeten und Seitenstreifen tätig, schnitten Sträucher, zupften Wildkräuter, hackten in den Beeten und beseitigten den Grünschnitt.

Erstmalig stand Lukas Theile, Gärtner am Nordwalder Bauhof, mit fachkundigem Rat und tatkräftigem Einsatz zur Seite und zeigte sich begeistert von dem gemeinschaftlichen Engagement, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Er stünde gerne für Fragen bereit, auch für Anregungen für die private Gartenarbeit und -gestaltung. Es sei ihm wichtig, pflegeleichte, klima- und insektenfreundliche Alternativen zu aktuell modernen Kiesbeeten aufzuzeigen und sich mit den Bürgern auszutauschen.

Einige inaktive oder verhinderte Anwohner der Gustav-Adolf-Straße trugen durch Kaffee-, Getränke und Geldspenden zum Gelingen der Aktion bei und sorgten für das leibliche Wohl. Das Abschlussgrillen fand in diesem Jahr draußen im Sonnenschein und unter Beachtung der Corona-Abstandsregeln inmitten der frisch herausgeputzten Anlagen statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7641880?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker