Aktion zum Advent: Nordwalde zum Leuchten bringen
Für Glanzlichter sorgen

Nordwalde -

Die ersten Abnehmer sind gefunden, noch sind aber ein paar Bäume zu haben: Die Werbegemeinschaft und der Arbeitskreis Faire Woche wollen mit einer gemeinsamen Aktion Nordwalde zum Leuchten bringen. Dafür verteilen sie 100 Weihnachtsbäume an Nordwalderinnen und Nordwalder.

Dienstag, 24.11.2020, 19:21 Uhr
Noch sind die Weihnachtsbäume verpackt, bald sollen sie Nordwalde zum Leuchten bringen. Lilo Paßlick vom Arbeitskreis Faire Woche und Reinhard Berning von der Werbegemeinschaft haben die Aktion initiiert.
Noch sind die Weihnachtsbäume verpackt, bald sollen sie Nordwalde zum Leuchten bringen. Lilo Paßlick vom Arbeitskreis Faire Woche und Reinhard Berning von der Werbegemeinschaft haben die Aktion initiiert. Foto: Vera Szybalski

Die Sonne geht früh unter, die Corona-Pandemie drückt auf die Stimmung: „Es ist eine triste Zeit“, sagt Lilo Paßlick vom Arbeitskreis Faire Woche. Wie gut, dass sie eine Idee hatte, um da Abhilfe zu schaffen. Mit einer Aktion im Advent wollen die Werbegemeinschaft und der Arbeitskreis Faire Woche Nordwalde zum Leuchten bringen.

Dazu spenden sie 100 Weihnachtsbäume – an Gewerbetreibende ebenso wie an Privatleute. Ein paar Kitas haben sich auch schon gemeldet. Die ersten Abnehmer sind gefunden, für einige Tannen werden aber noch neue Besitzer gesucht. Wer einen Weihnachtsbaum erhält, kann den individuell schmücken. Ob selbst gebastelte Anhänger, klassische Kugeln oder Sterne daran angebracht werden, das kann jeder für sich entscheiden. Mit einer Lichterkette sollte die Tanne möglichst versehen werden – schließlich ist das Ziel, Nordwalde zum Leuchten zu bringen.

Auf Firmengelände oder im Vorgarten

Die Idee zu der Aktion kam Lilo Paßlick „ganz plötzlich“: Der letztlich ausschlaggebende Grund sei wohl gewesen, dass der Arbeitskreis Faire Woche seine Nikolaus­aktion absagen musste. „Als ich merkte, alles wird letztendlich abgesagt, habe ich gedacht: Irgendwas müssen wir machen“, sagt Paßlick. „Ich habe dann Reinhard angerufen, weil ich gedacht habe: Vielleicht hat die Werbegemeinschaft Lust, etwas Erhellendes für Nordwalde zu machen.“ Und Reinhard Berning war angetan von der Idee, die jetzt in die Tat umgesetzt wird.

Die Weihnachtsbäume sollen so platziert werden, dass sie gut gesehen werden. Als geeignete Standorte stellen sich die Organisatoren beispielsweise Firmengelände oder Vorgärten vor. „Wir freuen uns, wenn man den einen oder anderen Baum beim Spazierengehen oder Fahrradfahren sieht“, sagt Reinhard Berning. „Man freut sich in dieser tristen Zeit, wenn Weihnachtsbäume erstrahlen“, blickt Lilo Paßlick schon gespannt auf die kommenden Wochen.

Abholtermin in dieser Woche

Die Bäume sollen in dieser Woche abgeholt werden. Denn passend zum ersten Advent am kommenden Sonntag (29. November) sollen die Tannen überall in Nordwalde stehen. Die Weihnachtsbäume sind etwa 1,80 bis zwei Meter hoch. Wer einen erhält, bekommt per E-Mail eine Bestätigung mit dem Abholtermin genannt. Die Tannen werden auf dem neuen Firmengelände von Stefan Kleimann an der Straße Am Wallgraben gelagert, wo sie auch von den neuen Besitzern abgeholt werden müssen.

  • Wer einen der 100 Weihnachtsbäume haben möchte, muss sich per E-Mail bei der Werbegemeinschaft (office@werbegemeinschaft-nordwalde.de) melden. Die Tannen werden nach Eingang der Bestellungen verteilt.

Sie haben einen von den 100 Weihnachtsbäumen erhalten, geschmückt und aufgestellt? Schicken Sie uns gerne ein Foto von dem Baum sowie eine kurze Beschreibung dazu per E-Mail an redaktion.bor@wn.de. Es ist vorgesehen, die Bilder in Print und online zu veröffentlichen. Die Werbegemeinschaft und der Arbeitskreis Faire Woche freuen sich, wenn ihnen ebenfalls Fotos zugeschickt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7692583?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker