Bagger könnten bald anrollen
Arbeiten für den Rathaus-Abriss sind gestartet

Eine Eingangstür ist schon ausgebaut worden, ein Gerüst wird derzeit aufgebaut – die Arbeiten für den Abriss des Nordwalder Rathauses haben begonnen. Läuft alles nach Plan, dauert es nicht mehr lange bis die Bagger anrollen.

Mittwoch, 25.11.2020, 23:20 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 20:18 Uhr
Wenn alles nach Plan läuft, könnten in zwei Wochen schon die Bagger mit dem Abriss beschäftigt sein.
Wenn alles nach Plan läuft, könnten in zwei Wochen schon die Bagger mit dem Abriss beschäftigt sein. Foto: Vera Szybalski

An dem Bauzaun und den großen Containern ist es unschwer zu erkennen: Die Arbeiten für den Abriss des Nordwalder Rathauses sind gestartet. Die Gemeinde hatte den Auftrag dafür vor wenigen Wochen an die Firma Moß Abbruch aus Lingen vergeben. Derzeit wird das alte Rathaus entkernt. Eine Eingangstür ist schon ausgebaut worden. Das Gleiche wird mit Teppichen oder Leichtbauwänden gemacht.

Seit Mittwoch wird ein Gerüst um das Gebäude gebaut. Denn unter dem Schiefer befindet sich eine teerhaltige Dachpappe, die gesondert entsorgt werden muss. Läuft alles nach Plan, soll das Gerüst Ende kommender Woche wieder abgebaut werden. Dann können die Bagger anrollen. Matthias Lenfort aus dem Bauamt der Gemeinde Nordwalde geht davon aus, dass das Gebäude noch in diesem Jahr dem Erdboden gleich gemacht wird.

Die Arbeiten sind dann allerdings noch nicht abgeschlossen. Der Keller muss noch ausgebaut werden. Später wird der Boden so verdichtet, dass er wieder tragfähig ist. Bis mit dem Bau des Bürgerzentrums begonnen werden kann, dauert es noch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7695160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker