MdB-Henrichmann zieht Bilanz
Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Altenberge/Nordwalde -

„Ich vermisse das persönliche Gespräch“, so MdB Marc Henrichmann in seiner Jahresbilanz.In seinem Wahlkreis legte er rund 4200 Kilometer zurück. Das ist etwa ein Drittel weniger als 2019.

Sonntag, 10.01.2021, 16:27 Uhr aktualisiert: 10.01.2021, 16:30 Uhr
Im Bundestag sprach MdB Marc Henrichmann unter anderem über die Gewalt gegen Polizei und Rettungskräfte.
Im Bundestag sprach MdB Marc Henrichmann unter anderem über die Gewalt gegen Polizei und Rettungskräfte. Foto: Büro Marc Henrichmann

Corona beherrschte die Bundespolitik 2020. „Die Impfungen sind gestartet, wir können hoffnungsvoll ins neue Jahr blicken“, betont der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann . Die Pandemie bestimmte viele Termine und Gespräche des CDU-Innenpolitikers sowohl im Wahlkreis als auch in Berlin. Doch auch Fragen der Inneren Sicherheit, der digitalen Verwaltung, des Ehrenamtes und der politischen Bildung beschäftigten Henrichmann – und werden es auch 2021 tun. Wahlkreisarbeit unter Corona-Bedingungen: „Ich vermisse persönliche Gespräche“, so der Politiker in einer Pressemitteilung.

4200 Kilometer

Eine Zahl verdeutlicht, wie sich die Kontaktbeschränkungen auf die Arbeit im Wahlkreis auswirkten: Rund 4200 Kilometer war Henrichmann 2020 zwischen Olfen und Nordwalde unterwegs. Das ist ein gutes Drittel weniger als 2019. Der Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern war trotzdem so intensiv wie in den Vorjahren, denn digitale Formate spielten sich rasch ein. „Natürlich lässt sich im Video-Chat vieles bereden. Ich vermisse aber sehr den persönlichen Austausch und freue mich darauf, wenn dieser bald wieder möglich sein wird“, erklärt der Parlamentarier.

Corona-Pandemie

Viele der Gespräche drehten sich um die Pandemie. Pflegekräfte schilderten ihren schwierigen Alltag. Unternehmer stellten Geräte zur Luftreinhaltung oder ihre Maskenproduktion vor. Berufstätige Eltern beschrieben Probleme bei der Kinderbetreuung. „Einige drängten darauf, Kindertagesstätten zu öffnen. Andere warnten aus Angst vor Infektionen vor diesem Schritt“, beschreibt Henrichmann die sehr unterschiedlichen Erwartungen an Politik.

Intensiv war auch der Austausch mit der Landwirtschaft, ob es nun um die Einreise von Saisonkräften im Frühjahr, die Bekämpfung der Schweinepest oder den „Schweinestau“ in den Ställen ging.

Obwohl die Bekämpfung der Pandemie teuer ist, überwies der Bund 2020 erneut hohe Förderbeträge in den Wahlkreis. Millionensummen flossen für die Sanierung der Schwimm- und Sporthalle in Olfen, für den Breitbandausbau in Altenberge, Laer und Havixbeck. Mit Bundesmitteln konnte auch der Heimatverein in Altenberge planen.

Heimathaus

„Ohne hartnäckiges Trommeln geht es nicht“, wirbt Henrichmann in Berlin für die wichtigen Projekte aus dem Wahlkreis. Die Mühe lohne sich: „Auch in Berlin weiß man, dass Kultur nicht nur in Metropolen stattfindet und die Digitalisierung gerade für die Zukunft des ländlichen Raums entscheidend ist.“

Gesprächskultur

Beschäftigen wird sich der Politiker auch mit der Inneren Sicherheit. Im Plenum sprach er unter anderem zu Gewalt gegen Polizisten und Rettungskräfte, aber auch über das seiner Ansicht nach gespaltene Verhältnis der Linken zur Gewalt. „Sie verurteilt gern rechte Gewalttaten, schweigt aber zu schweren linken Ausschreitungen wie in Hamburg, Leipzig-Connewitz oder im Dannenröder Forst.“ Diese Doppelzüngigkeit sei schwer erträglich. Es gebe keine „gute Gewalt“, sie sei immer abzulehnen, egal von wem sie kommt. Dies deutlich zu machen, ist für den Abgeordneten auch eine Aufgabe der politischen Bildung. „Da müssen wir noch besser werden“, meint Henrichmann, der als stellvertretendes Mitglied im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung mitarbeitet. Was er damit meint: Noch mehr auf die Menschen zugehen, die „niemals eine politische Veranstaltung besuchen würden“, noch mehr auf fundierte Informationen setzen und noch mehr Einsatz für eine respektvolle Gesprächskultur.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7759511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker