Bürgerzentrum: Entwürfe sind öffentlich
Nordwalde sucht den Architekten

Nordwalde -

Die endgültigen Entwürfe der drei Bieter für das neue Bürgerzentrum sind öffentlich. Die Bürger können sich dazu äußern. Das Meinungsbild wird vom Bewertungsgremium berücksichtigt. Die Entscheidung, welcher Architekt den Zuschlag erhält, fällt der Rat.

Dienstag, 16.02.2021, 16:00 Uhr
Die Entwürfe der drei Bieter für das neue Bürgerzentrum sind recht unterschiedlich. Die Skizzen werden am kommenden Wochenende öffentlich in der KvG-Gesamtschule präsentiert.
Die Entwürfe der drei Bieter für das neue Bürgerzentrum sind recht unterschiedlich. Die Skizzen werden am kommenden Wochenende öffentlich in der KvG-Gesamtschule präsentiert. Foto: Gemeinde Nordwalde

Wie wird das neue Bürgerzentrum aussehen? Einen ersten Eindruck davon können sich die Nordwalderinnen und Nordwalder nun verschaffen. Die drei endgültigen Entwürfe der Bieter liegen vor und sind seit gestern öffentlich. Eins ist aber auch klar: „Wir entscheiden uns nicht für einen Entwurf, wir entscheiden uns für einen Architekten“, sagt Bürgermeisterin Sonja Schemmann .

Egal, welchen der drei Bieter der Gemeinderat auswählt, dass das Bürgerzentrum eins-zu-eins so gebaut wird, wie es auf dem Entwurf zu sehen ist, ist eher unwahrscheinlich. „Vom grundsätzlichen Eindruck wird sich nichts ändern“, sagt Schemmann. Ansonsten kann die Gemeinde in der nächsten Zeit aber noch Einfluss nehmen, wenn es zum Beispiel darum geht, einen Raum an einer anderen Stelle zu platzieren oder die Farbe der Klinker.

Entwürfe sind recht unterschiedlich

Das Bewertungsgremium kommt noch einmal zusammen, bevor sich die Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker im März in den Ausschüssen und schließlich im Rat mit dem Thema beschäftigen. Schon einmal war das Gremium aus Fachleuten, Politikern sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen und Verwaltungsmitarbeitern zusammengekommen und hatte an die drei Architekturbüros zurückgespiegelt, was diese beispielsweise nicht im Entwurf umgesetzt hatten, in der Leistungsbeschreibung aber gefordert ist oder wie die Planungsskizzen ankommen. „Die Bieter haben sich noch mal bewegt“, sagt Schemmann. „Auch was die Raumaufteilung angeht.“

Entwürfe für das Bürgerzentrum

1/6
  • Die Gemeinde Nordwalde sucht einen Architekten für das neue Bürgerzentrum. Drei Architekturbüros haben Entwürfe erarbeitet, die anonymisiert der Öffentlichkeit präsentiert werden. So sieht der Entwurf von Bieter 1 aus der Bodenperspektive aus.

    Foto: Gemeinde Nordwalde
  • So sieht der Entwurf von Bieter 1 aus der Vogelperspektive aus.

    Foto: Gemeinde Nordwalde
  • So sieht der Entwurf von Bieter 2 aus der Bodenperspektive aus.

    Foto: Gemeinde Nordwalde
  • So sieht der Entwurf von Bieter 2 aus der Vogelperspektive aus.

    Foto: Gemeinde Nordwalde
  • So sieht der Entwurf von Bieter 3 aus der Bodenperspektive aus.

    Foto: Gemeinde Nordwalde
  • So sieht der Entwurf von Bieter 3 aus der Vogelperspektive aus.

    Foto: Gemeinde Nordwalde

Eine Einschätzung zu den drei Entwürfen will die Bürgermeisterin derzeit nicht abgeben, weil sie Teil des Bewertungsgremiums ist. Außer Frage steht aber, dass die Entwürfe recht unterschiedlich sind. Die Architekten hatten die Leistungsbeschreibung mit Raumprogramm als Grundlage. Aufbauend darauf konnten sie ihre Entwürfe frei entwickeln. Zwei Bieter haben sich zum Beispiel für ein Gebäude mit drei Vollgeschossen, ein Bieter für zwei Vollgeschosse mit ausgebautem Dachgeschoss entschieden.

Bewertungsgremium vergibt Punkte

Die Bürgerinnen und Bürger können ihre Meinung zu den Entwürfen äußern, entweder per Post oder E-Mail an die Gemeindeverwaltung oder als Notiz bei der öffentlichen Präsentation in der KvG-Gesamtschule. Der Kreis Steinfurt und das zuständige Landesministerium haben mittlerweile grünes Licht für die Präsentation gegeben, sagt Schemmann.

Das Meinungsbild aus der Öffentlichkeit soll im Bewertungsgremium berücksichtigt werden. Das Gremium wird in seiner Sitzung die drei Entwürfe bewerten und Punkte vergeben. Neben anderen Aspekten wie Angebotspreis und Qualifikation der eingesetzten Architekten stellt die Qualität der Skizzen ein wesentliches Kriterium zur Auswahl des Architekturbüros dar. Das Bewertungsgremium wird einen Vorschlag an den Fachausschuss und den Rat formulieren, sagt Schemmann. Die Vergabe wird im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung erfolgen. Das soll bereits am 25. März der Fall sein.

Öffentliche Präsentation in der KvG

Danach werde den beiden unterlegenen Bietern die Absage erteilt. Wenn alles gut geht, kann nach 14 Tagen der Vertrag mit dem ausgewählten Architekten unterzeichnet werden. Dann hätte die Gemeinde einen wichtigen Schritt gemacht. Schemmann: „Dann geht die Arbeit eigentlich erst richtig los.“

  • Die drei Entwürfe sollen am kommenden Wochenende in der „roten Aula“ der KvG-Gesamtschule öffentlich präsentiert werden: am Freitag (19. Februar) von 15 bis 18 Uhr, am Samstag (20. Februar) von 10 bis 13 Uhr und am Sonntag (21. Februar) von 11 bis 13 Uhr. Maximal 15 Personen können sich gleichzeitig im Raum aufhalten. Die Besucherinnen und Besucher werden registriert. Sie müssen einen medizinischen Mundschutz tragen und die Abstände einhalten. Beurteilungen, Meinungen oder Ideen zu den vorgestellten Skizzen können der Gemeinde per E-Mail an buergerzentrum@nordwalde.de oder postalisch an die Gemeindeverwaltung, Bispingallee 44, bis zum 25. Februar (Donnerstag) mitgeteilt werden.
Sagen Sie uns Ihre Meinung

Wie gefallen Ihnen die drei Entwürfe? Welcher ist Ihr Favorit? Was finden Sie gut? Was hätten Sie gerne anders? Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu den Entwürfen für das neue Bürgerzentrum unter Angabe Ihrer Adresse per E-Mail an redaktion.bor@wn.de.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7822606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Nachrichten-Ticker