Ochtrup
Schwerin ist Ziel der Gartenfreunde

Montag, 30.03.2009, 18:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 30.03.2009, 18:50 Uhr

Ochtrup . Schwerin und die Bundesgartenschau sind das Hauptziel einer fünftägigen Busreise der Ochtruper Gartenbaufreunde. Vom 15. bis 19. Juni geht es für die Gruppe nach Mecklenburg-Vorpommern.

Die Anreise führt über Ludwigslust. Die Ochtruper besuchen das Schloss, den Schlosspark und die Stadt. Dann wird das Tagesziel angesteuert: das Seeparkhotel „Zur Mueßer Bucht“ in Schwerin. Dort sind die Reisenden während der gesamten Fahrt untergebracht.

Um die fast 850 Jahr alte Stadt Schwerin kennenzulernen, beginnt der zweite Reisetag mit einer Führung. „Traditionsreiche Schätze der Kultur, eine faszinierende Architektur und ein Umfeld einmaliger Naturschönheiten erwarten den Besucher“, heißt es in einer Ankündigung. Die historische Altstadt rund um den Marktplatz, der Backsteindom, die Fachwerkhäuser mit ihren verwinkelten Gassen, das Regierungsviertel mit dem Residenzschloss, ein Rundgang um einen der innerstädtischen Seen und ein Bummel durch das Schlossparkcenter erwarten die Besucher. Zudem ist eine Besichtigung des Schlosses vorgesehen.

Gegen Abend soll eine Seenfahrt entlang der Bundesgartenschau folgen. Der Tag klingt mit einem gemütlichen Abendessen im historischen Altstadtbrauhaus „Zum Stadtkrug“ aus. Dem eigentlichen Ziel der Reise – die Bundesgartenschau – ist der dritte Reisetag gewidmet. Auf 55 Hektar Gartenfläche in sieben verschiedenen Gärten bietet Schwerin rund um das Residenzschloss und eingebettet in ein Jahrhunderte altes Parkgelände eine ganz besondere Gartengestaltung.

Am vierten Reisetag möchten die Gartenfreunde das Umfeld erkunden. „Mecklenburg-Vorpommern verfügt über eine vielfältige Landschaft mit einer reichhaltigen Kultur“, so die Organisatoren. An diesem Tag soll es nach Wismar gehen. Eine Führung durch die historische Hansestadt ist vorgesehen. Dann geht es an der Küste entlang nach Möllin. Dort speisen die Reisenden im rustikalen Rauchhaus. Am Rückreisetag macht die Gruppe einen Zwischenstopp auf dem Landgestüt Redefin. Dort gibt es eine Führung auf dem Gelände mit den Stallungen und dem klassizistischen Verwaltungsgebäude. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen tritt die Gruppe dann die Heimreise an.

Der Obst- und Gartenbauverein hat noch einige Plätze frei und lädt auch Nichtmitglieder ein. Interessierte sollten sich möglichst bald bei Monika Nadicksbernd ( 0 25 53 / 98 61 1) oder Ludger Struck ( 0 25 53 / 28 54) anmelden, teilt der Verein mit. Beide erteilen auch nähere Auskünfte zum gesamten Reiseangebot.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/465147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F701205%2F701231%2F
Pendler nach Münster verzweifeln
Zugausfälle durch Streik bei der Eurobahn: Pendler nach Münster verzweifeln
Nachrichten-Ticker